iPhone 5: Apple soll exklusiv einen Dock-Adapter für 10 Dollar verkaufen

| 10:45 Uhr | 11 Kommentare

Wenn Apple mit den neuen iOS-Geräten iPhone 5 und iPad mini fortan auf einen kleineren Dock-Connector mit lediglich neun Pins setzen wird, bedeutet dies, dass Verbraucher vorhandene Ladegeräte und weiteres Zubehör nicht mehr mit den neuen Produkten verwenden können. Um dem entgegentreten zu können, soll Apple laut einem aktuellen Bericht einen passenden Adapter exklusiv verkaufen. Diesen soll es auch in Sets zu je drei Stück geben, wie es heißt.

Wie die Kollegen von iLounge berichten, werden die Kalifornier den Dock-Connector-Adapter für zehn US-Dollar pro Stück anbieten. Eine Packung, in der gleich drei Adapter enthalten sein sollen, wird demnach 29 US-Dollar kosten. Des Weiteren ist die Rede von einem brandneuen USB-Kabel, das mit 19 US-Dollar zu Buche schlagen soll. Eine anonyme Quelle soll diese Details verraten haben.

Der Autor des besagten Beitrags, Jeremy Horwitz, schreibt in dem Bericht außerdem, dass er mit einem regelrechten Geldsegen für Apple rechnet. Die Rechnung dazu ist simplel: wenn Apple zehn Millionen Adapter für zehn US-Dollar an den Mann bringt, spült dies zusätzliche 100 Millionen US-Dollar in die ohnehin schon prall gefüllte Portokasse des iPhone-Herstellers. Laut der anonymen Quelle soll Apple bereits mit solchen Zahlen kalkulieren.

Ob an den Details dieses Gerüchts etwas dran ist, werden wir spätestens am kommenden Mittwoch erfahren. Dann wird Apple den Gerüchten zufolge das neue iPhone 5 und möglicherweise auch iPod-Modelle enthüllen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

11 Kommentare

  • Anti78

    Also wenn das stimmen sollte, überlege ich mir echt, ob ich nicht auf Android umsteige. Das übersteigt in meinen Augen langsam das Geld aus der Tasche ziehen Limit. Ich bin eigentlich von Apple überzeugt und habe auch die meisten Geräte von ihnen. Aber das geht in meinen Augen echt zu weit.

    06. Sep 2012 | 11:14 Uhr | Kommentieren
  • Egal

    Is doch Latte, wer ein iPhone 5 kauft wird auch das passende Kabel haben und da es USB ist kann man auch alte Ladegräte nutzen also wayn.

    Da finde ich den DVI für 50€ strammer, zumal es HDMI für 10€ bei Amazon gibt.

    06. Sep 2012 | 11:18 Uhr | Kommentieren
  • Robstar

    Was geht zu weit? Das Apple innovative Produkte baut und das neue iPhone durch den neuen Dock dünner wird? Tzzz erstmal überlegen bevor man was schreibt!

    06. Sep 2012 | 11:22 Uhr | Kommentieren
    • Anti78

      Erst mal genauer lesen, was ich geschrieben habe.
      Vor allem, warum müssen immer die Leute direkt beleidigend werden sobald man minimal Kritik an Apple übt?

      06. Sep 2012 | 11:35 Uhr | Kommentieren
    • Marcus

      Ob das neue Design innovativ ist, bleibt abzuwarten und ist Geschmackssache…

      06. Sep 2012 | 12:11 Uhr | Kommentieren
  • Cognac

    Es ist doch konsequent, das Apple wahrscheinlich alle Produkte sehr zeitnah auf den neuen Anschluss umstellt und für die Übergangszeit einen Adapter zur Verfügung stellt. Gerade deswegen, weil der Aftersales Market wohl auch nach einer längeren Übergangszeit auf den neuen Adapter umstellt. Wenn man aber, und das ist doch voraussehbar, beispielsweise ein neues iPhone oder ein iPad kauft, aber noch „altes“ Equipment (wie z.B. die kabelgebundene IPhone-Synchronisation im Auto benutzt) besitzt und benutzt, ist man auf ein derartiges Equipment angewiesen. Wenn, dann wird Apple komplett umstellen, und das ist auch richtig so … und sie denken noch an ihre „Altnutzer“. Aber keine Sorge, der Handel wird mit günstigeren Alternativen nachziehen. Gut so!

    06. Sep 2012 | 12:03 Uhr | Kommentieren
  • Zornigel

    Schade ist nur das Apple nicht, den in der EU eingeführten Standard und inzwischen fast weltweit genutzten Micro-USB nutzt.

    06. Sep 2012 | 14:04 Uhr | Kommentieren
  • michis

    also den micro usb finde ich persönlich eh scheisse wenns wirklich so wird wie in den gerüchten das es dann egal ist wie man den stecker reinsteckt also vorne oder hinten finde ich das um einiges besser und nach so vielen jahren wurde es mal zeit das der dock kleiner wird und 10 euro ist das in deutschland soviel geld ? ich scheiss zwar kein geld aber bei uns in der schweiz bekommt man für 10 euro nichtmal ne pizza und für 10 fr ein döner

    06. Sep 2012 | 21:03 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Ja es ist viel Geld.
    Kommt auf die Betrachtungsweise an.
    10€ = Eis für zwei Kinder und leuchtende Augen
    10€ = Gyros komplett und ne Cola
    10€ = ne schöne Pizza, ja in DE bekommt man dafür noch eine…und es ist nicht nut ein Margherita
    10€ = Sprit für 150km
    usw.

    Aber jeder legt seine Prio wo anders. Von daher mag ich kein Urteil über Leute fällen die 10€ für zu viel halten. Ich halte es auch für zu viel und kommt jetzt nicht mit…. dann brauchst du dir keine apple Produkte kaufen …. oder ….kauf dir ein Android…

    07. Sep 2012 | 6:52 Uhr | Kommentieren
    • Luke

      Wo tankst du und welches Auto fährst du? 😀

      07. Sep 2012 | 12:51 Uhr | Kommentieren
  • Herbie Schmitz

    Also, ich habe im Leben noch nie etwas anderes benutzt als wie Apple. Aber ich bin stinkesauer über den neuen Dock Anschluss…….da passt keine iPhone oder iPod Touch mehr auf meine Drive+Go Harman Kardon und zukünftig muss ich wohl die B&W Zeppelin nur noch über Airplay betreiben denn mit Adapter hält das Phone nicht….in meinem Auto muss ich dann auch immer einen Adapter benutzen…..das war definitiv das letzte iPhone und der letzte iPod für mich….beim iPad lass ich mir das gefallen…….und ich glaube ich bin nicht der Einzige der sich über solch einen Schwachsinn ärgert…….

    17. Sep 2012 | 15:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen