Geekbench: iPhone 5 Benchmark zeigt Dual-Core CPU, 1GB Ram und gute Performance

| 14:01 Uhr | 33 Kommentare

Vergangene Woche hat Apple das neue iPhone 5 im Rahmen einer Keynote vorgestellt. Wie üblich, hat uns der Hersteller aus Cupertino nicht alle Details zur neuen iPhone Generation verraten. Vielmehr tröpfeln nun Tag für Tag neue Informationen zum iPhone 5 ein. So haben wir uns erst gestern intensiver mit A6-Chip beschäftigt, welchen Apple beim iPhone5 einsetzt. Dieser verfügt z.B. über 1GB Ram bei 1066MHz.

Über die Leistung, die der A6 Chip bietet, kann bisher weitestgehend nur spekuliert werden. Auch wenn die ersten Hands-On-Berichte dem iPhone 5 eine gute Performance geben, wird sich die tatsächliche Leistung erst in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Besonders, wenn erste auf das iPhone 5 abgestimmte Spiele erscheinen, wird sich zeigen, wieviel Potential in dem Chip steckt.

Ein weiterer guter Indikator sind Benchmarkwerte. Ein erster iPhone 5 Benchmark ist nun bei Geekbench aufgetaucht. Das neue iPhone 5 kommt auf 1601 Punkte, dies ist mehr als doppelt so viel wie jedes bisherige A5 iPhone oder iPad. So kommt das iPad 3 beispielsweise auf 794 Punkte. Mit diesem Wert schlägt das iPhone 5 nahezu alle Android-Smartphones, nur das Samsung Galaxy 3 liegt mit 1781 Punkten vor dem iPhone 5.

Der iPhone 5 Geekbench Test verrät zudem, dass der Prozessor auf ARMv7 basiert und 1GB Ram besitzt. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

33 Kommentare

  • iPad Nano

    Schneller als alle Android Geräte. 🙂

    17. Sep 2012 | 14:14 Uhr | Kommentieren
    • Marc

      Alles lesen. Das Galaxy S3 hat ca. 100 Punkte mehr als das iPhone 5 erreicht.

      Was jetzt nicht bedeutet, dass das Galaxy S3 besser als das iPhone 5 ist! Auf keinen Fall. Der reine theoretische Wert spiegelt sich nicht immer so in der Praxis wieder. Ich setze auf jeden Fall weiter auf Apple und das iPhone.

      17. Sep 2012 | 14:17 Uhr | Kommentieren
  • Chefkoch

    Laut iTOPNEWS soll das Galaxy S III 1.560 Punkte erreichen. Was stimmt denn nun?
    Was auf jeden Fall stimmt: Das neue iPhone mit seinen 2 Kernen Zeigt, dass eine effiziente Architektur mehr bringt als hoher Takt und viele Cores! Mehr Takt und mehr Cores verkaufen sich nur in der Masse an Plastik-Smartphones besser.

    17. Sep 2012 | 14:18 Uhr | Kommentieren
    • Chefkoch

      OK, habs nun selber herausgefunden: Der höhere Wert wird mit Jelly Bean erreicht, das es für das Galaxy S III noch nicht offiziell gibt. Aber das iPhone 5 gibt es offiziell auch noch nicht zu kaufen…. dann passt es ja.

      17. Sep 2012 | 14:28 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Eem geschlossenes System, welche so perfekt auf Hardware abgestimmt werden kann? Das ist nunhalt mal bei Open Source nicht möglich (aber genau in Open Source liegt die ZUKUNFT!) Ihr vergesst diesen Punkt immer.. Naja wer auf ein 3 jähriges Handy steht, welches nun wieder nur etwas verbessert und poliert wurde.. ich lass mir seit nem Jahr von Apple nichts mehr vorkauen weder mich einschränken.. Aja mein Android ist NICHT aus Plastik (Vorne Glas hinten Aluminium).. aber das können die meisten hier ja nicht wissen. Ihr redet eh nur nach, was ihr hört.. Aja eure TV Fernbedienung ist auch aus Plastik, meine aus Metal.. wen interessiert es? Diese Plastik Scheisse ist euer einziges Argument, welches im Grunde so 0 aussagt..

    17. Sep 2012 | 14:29 Uhr | Kommentieren
    • Kalle

      Du hast zwar mit einigem recht aber ob open source sich auf dauer besser macht wenn viele anfangen sich über schadprogramme zu bereichern? Ich weis nicht eine gewisse braucht ein system dann doch um nicht zur falle für den endverbraucher zu werden.

      17. Sep 2012 | 14:50 Uhr | Kommentieren
    • Sid

      Hui, mutiger Post auf einem Apple-Blog. Ich bin auch kein Freund des Plastik-Arguments, aber es gibt Gott sei Dank noch andere Gründe die für ein iPhone sprechen – genauso übrigens, wie es Argumente dagegen gibt. Außerdem könnte ich auch behaupten, dass die Androiden immer nur behaupten würden, jedes neue iPhone sei im Grunde nur eine geringfügige Verbesserung des vorherigen Geräts. Sachargumente sind das nicht gerade.

      Ich bin auch ein Freund von Open Source – daher hat ich das Nokia N900, aber leider wurde das Open Source Projekt von Nokia fallen gelassen. Und im Übrigen gibt es genug Artikel, die sich mit der Frage auseinandersetzen, ob Android tatsächlich Open Source ist. Frag dich mal, warum Google Android „open source“ vertreibt. Es hätte sich sonst nie verbreitet. Ein echter freiheitlich open source Gedanke, wie du anführst steckt nicht dahinter. Google will allein seine Vormachtstellung ausbauen – wie alle anderen auch.

      17. Sep 2012 | 14:51 Uhr | Kommentieren
    • Chefkoch

      @Mike
      Dann hättest Du uns wenigstens mitteilen können, welches Highend-Handy aus Glas und Alu Du besitzt. Mir fällt nämlich auf die schnelle keins mit Android ein.
      Hast Du neben diesem tollen Handy auch noch eine Kristallkugel, dass Du uns die ZUKUNFT vorhersagen kannst. Wäre nämlich da auch noch an ein paar anderen zukünftigen Ereignissen interessiert 😉

      17. Sep 2012 | 14:59 Uhr | Kommentieren
      • Christiano

        Die HTC´s bestehen zum großen Teil aus Alu und Glas z.B. das HTC Sensation. Ich denke das dieses ganze Pro Apple Contra Apple sowie das selbe mit Android echt albern ist. Jeder Mensch legt wert auf was anderes der eine auf ein offenes System ein andere auf Design der andere auf was ganz anderes. 100% Zufriedenheit bei verschiedenen Meinungen gibt es niemals, ich mag mein iPhone, weil es mir das bietet was ich benötige. Für einen sei es HTC für einen anderen Samsung oder für andere Nokia

        17. Sep 2012 | 15:18 Uhr | Kommentieren
  • tuffi007

    Habe gestern auf abeit einen kollegen einen kontakt per sms gesang. alleine das öffnen der sms app beim gs3 würde mich zum kotzen bringen.

    17. Sep 2012 | 14:43 Uhr | Kommentieren
    • Chefkoch

      Eine Wischgeste. Mehr braucht man nicht, um eine eingehende SMS zu lesen. Das bringt Dich zum kotzen?

      17. Sep 2012 | 15:04 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Läuft ja fast gleich wie mein iPhone weil wir es als User’s entsprechend gewohnt sind.. sehe da kein Problem?

      Entweder einmal wischen
      oder Wischen und dann auf das Symbol.
      Geht bei beiden genau gleich. Ich verstehe dich also nicht ?!

      17. Sep 2012 | 16:21 Uhr | Kommentieren
  • iPad Nano

    Ich sag nur über 2 Mio Geräte am 1. Verkaufstag verkauft. Das sagt alles.

    17. Sep 2012 | 14:44 Uhr | Kommentieren
    • Pastuszka

      Eigentlich sagt das nur aus, dass es viele treue Kunden gibt, die es auf Grund von guten Erfahrungen vorbestellt haben. Sonst nichts.

      17. Sep 2012 | 15:05 Uhr | Kommentieren
      • Assertor

        Ich bin unter anderem von Apple so überzeugt, da es keinen gibt der einen besseren Kundenservice hat.

        Letzten Freitag war vor mir jemand im Apple Store München der sich vor der Keynote noch ein 4S gekauft hat aber doch lieber das 5er hätte. Er konnte dann sein Gerät zurückgeben und hat sich das iPhone 5 reservieren lassen.

        Versucht das mal bei Samsung, HTC oder Nokia

        17. Sep 2012 | 15:31 Uhr | Kommentieren
        • horst

          Wow das stimmt apple ist die einzige firma der welt bei der man etwas zurückgeben kann,und geben einem sogar 1 jahr garantie für umme man darf nur das zweite zahlen die anderen ärgern einen indem man es umsonst bekommt

          17. Sep 2012 | 17:28 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      „Wir“ kaufen etwas, obwohl wir es im Grunde gar nicht kennen und noch nie in der Hand hatten.. verrückt

      17. Sep 2012 | 15:31 Uhr | Kommentieren
  • tuffi007

    wir kaufen es weil wir wissen das es so gut miteinander funktioniert.@chefkoch. nein das alleine bringt micht nicht zum kotzen aber bis alleine die sms app geöffnet wurde schon^^

    17. Sep 2012 | 15:40 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Nein, wir glauben es zu wissen 😀 Weil die Werbung oder die Keynote von iPhone 5 es uns verspricht. Ob es genau so wie mit 4 oder 4s ist wissen wir nicht. Wir vertrauen einfach.. Ein Auto kauft man ja auch nicht einfach zum voraus (jedenfalls nicht der „Normalbürger“ :P) und im Grunde wüssten wir auch, dass es „Funktioniert“ x)

      17. Sep 2012 | 15:59 Uhr | Kommentieren
      • Sid

        Ich gebe dir insoweit recht, als dass Apple mit seinem Marketing – vor allem den Werbespots – die reinste Gehirnwäsche betreibt. Ich habe keine Ahnung, wie die das anstellen, aber wenn ich mir den Spot zum iPhone 5 anschaue, will ich am liebsten in den nächsten Shop laufen und mir ein iPhone kaufen.

        17. Sep 2012 | 16:06 Uhr | Kommentieren
      • Chefkoch

        Genau diese kontinuierliche und stetige Verbesserungen führen dazu, dass man die Apple Produkte „ungesehen“ kauft. Es sind keine völligen Redesigns der Geräte. 1A Haptik und Optik ist für Apple typisch. Auch das OS ist nichts neues, von dem man nicht so richtig weiss, ob man damit zurecht kommt, sondern etwas vertrautes und erprobtes, das nur etwas weiterentwickelt wurde. Und genau das fehlt vielen anderen Herstellern. Es gibt kein typisches Erkennungsmerkmal und von Version zu Version wird so viel verändert, sodass die eine oder andere Änderung oder Funktion entweder nicht richtig ausgereift ist. Warum ist der AppStore so erfolgreich? Weil jede App auf fast jedem iPhone läuft. Evolution statt Revolution.

        17. Sep 2012 | 16:21 Uhr | Kommentieren
  • Sid

    Man kann Apple für sein geschlossene System verfluchen und was weiß ich an den Kopf werfen, aber es funktioniert alles so tadellos einfach und kinderleicht, dass es die reinste Freude ist. Beste Beispiel: gestern habe ich mir iMatch bestellt und nach Einlesen der Bibliothek erfolgte alles weitere automatisch. Mein Apple TV und das iPhone können nun kinderleicht drahtlos meine gesamte Musiksammlung abspielen. Toll.

    Die Stärke von Apple liegt gerade im Zusammenspiel des Gesamtsystems und nicht nur allein im iPhone – was aber auch recht ordentlich ist. 😉

    17. Sep 2012 | 16:02 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Auch dir gebe ich recht. Genau das sind die Vorteile bei einem geschlossenen System. Nebst nahezu perfekter Anpassung Hard-Software schafft man auch ein Nahtloser Übergang zwischen den Software Elemente und Hardware. Aber genau so ist Apple absolut verschlossen für tiefere Einblicke. Lässt sich nicht Durchschauen, was läuft da alles im Hintergrund? Genau so ist man fast gezwungen, stets das zu kaufen was Apple und vor die Nase hält (Neuer Adapter zB 30 Euro.. kann man das Ding nicht dazu legen, wenn man schon so ein teures Gerät kauft?) Mit etwas Fingerspitzengefühl schaffe ich solch Apple Spielerein auch mit Android (klar mit leichten Umwegen). Android ist einfach „Offener“ und man kann tiefer in das System Blicken als bei Apple…

      17. Sep 2012 | 16:18 Uhr | Kommentieren
      • Freak

        Jedem was er mag! Ich (& viele andere) sehen keinen Sinn darin, tief in den Hintergrund zu blicken. Bei meinem Auto habe ich es auch lieber, dass es einfach läuft, ohne dass ich tief in den Motor gucken muss! Abgesehen davon kann man das Argument „geschlossenes System“ mit einem Wort abtun: Jailbreak!!
        Das S III von nem Kumpel hatte ich gestern mal (wieder) in der Hand & sooo übel find ich’s grundsätzlich gar nicht… Doch für ein heruntergeladenes ePub hat er nacheinander die 3 bestbewerteten Reader geladen, die alle grottig waren: Einer hat ewig geladen um das „Buch“ zu öffnen, der andere Reader hat sogar beim Umblättern geladen, etc… von der unübersichtlichen Ordner-Struktur ganz zu schweigen.
        Zum Adapter noch ein kleiner Tip: pearl.

        17. Sep 2012 | 17:12 Uhr | Kommentieren
  • Amurtiger V

    @ Mike, Chefkoch Sid und Co:

    Das ist doch mal eine vernünftige Diskussion zum Pro & Contra. Wesentlich angenehmer und informativer als in diversen anderen Foren wo Hater die Diskussionskultur mit Parolen und geistigen Dünnpfiff vergiften.

    Vien Dank dafür.

    17. Sep 2012 | 16:48 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      was auffällt – auch Apple User waren früher relaxter und angenehme
      Zeitgenossen . Keine Ahnung was passiert ist aber seit dem ersten iPhone
      hat sich das extrem verändert , nur noch Mord und Totschlag auf allen Kanälen Kommt mir vor wie zu Ghettoblaster Zeiten in den 80ern , wer hat den grössten, lautesten ( längsten ? ) 🙂

      17. Sep 2012 | 17:06 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Ich finde diese Diskussion hier auch eher angenehmer als sonst bei den Sturköpfen. Ich werde lediglich auch Aggressiver, wenn ich hier die 0815 Sachen hören muss. Was nur oben halt kurz der Fall war. Ich kenn es einfach von vielen Apple Fans nicht anders (Bestimmt auch Android Users) die das andere System rein gar nicht kenne. Man muss einfach beide auswendig kennen, wenn man wirklich anständig mitreden will. Die wenigsten wissen zB, man kann auch ein Android Gerät mit iCloud abgleichen (Kontakte und Kalender). So kann ich auch gemütlich mit iPad, Macbook und Android arbeiten. Wahrscheinlich werde ich auch nen neuen Touch kaufen, da mir diese sehr gefallen.

      17. Sep 2012 | 17:08 Uhr | Kommentieren
  • Marvin

    Ich habe auch im Moment ein iPhone, bin auch sehr zufrieden damit und würde auch wieder eins kaufen. Aber ich bin den beiden Systemen gegenüber unvoreingestellt und sehe die Vor- und Nachteile von beidem.
    Bei Apple weis man halt was man hat, die Geräte und das OS sind schlicht gehalten und nicht mit Funktionen überladen (idiotensicher) und für die meisten Nutzer völlig ausreichend.
    Wenn man jedoch am System rumbasteln oder auf einfachem Weg eigene Apps schreiben möchte, sollte man Android wählen.
    (Der Jailbreak ist für mich zwar eine recht gute Lösung, aber keine wirkliche Alternative.

    17. Sep 2012 | 17:28 Uhr | Kommentieren
  • prmac

    Seltsam bei diesem Geekbench Test ist, dass die genutzte Software Version 2.36 sein soll. Offiziell wird für IOS wird jedoch die Version 2.34 angeboten. Des weiteren müsste es sich doch um das ( Intern) Iphone 5.1 nicht 5.2 handeln, wenn Apple wie stets zuvor chronologisch vorgeht. Der ganze Test könnte ein Fake sein.

    17. Sep 2012 | 19:45 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      iPhone5.2, es gibt verschiedene Modelle, anderns kann ich mir das nicht erklären,
      aber mit 2.3.4, keine Ahnung, warum geekbench eine version auslassen sollte

      18. Sep 2012 | 21:58 Uhr | Kommentieren
      • Gast

        mit verschieden Modellen meinte ich USA und Europa Modelle

        18. Sep 2012 | 21:59 Uhr | Kommentieren
  • Fe

    Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber Apple macht erst richtig Spaß wenn man mehr als nur ein, zwei Geräte von ihnen sein eigen nennen darf…

    Fluch oder Segen?!
    Da Scheiden sich die Geister!

    17. Sep 2012 | 22:14 Uhr | Kommentieren
  • Wing

    ‚umsonst‘ und ‚kostenlos‘
    – zwei Begriffe, deren Bedeutung Doch sehr unterschiedlich sind…

    17. Sep 2012 | 23:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen