Apple plant Datenzentrum in Hong Kong

| 17:45 Uhr | 1 Kommentar

Internetdienste erhalten eine immer größere Bedeutung. Laut Apple CEO Tim Cook ist z.B. iCloud eine Strategie für die nächsten zehn Jahre. So verwundert es nicht, dass Apple immer größere Kapazitäten für die digitale Wolke benötigt.

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, hat sich Apple dazu entschieden, ein neues Datenzentrum in Hong Kong zu errichten. Viel ist allerdings noch nicht bekannt. So soll sich Apple bereits für ein Grundstück entschlossen haben. Die Ausmaße des reinen Datenzentrums sind jedoch nicht bekannt. Baubeginn, mit dem Ziel, dass das Datenzentrum 2015 seine Arbeit antritt, soll im ersten Quartal 2013 sein.

Apple´s Entscheidung macht reichlich Sinn. Anstatt Kapazitäten in anderen Datenzentren zu mieten, setzt Apple auf eine eigene Lösung, um langfristig Geld bei der Infrastruktur zu sparen. Aber nicht nur das. Ein eigenes Zentrum im asiatischen Raum zu haben, dürfte auch für asiatische Kunden Leistungs- und Geschwindigkeitsvorteile bringen. Anstatt die Daten über den Pazifik zu transportieren, würden diese zukünftig „vor Ort“ abgerufen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Der Besserwisser

    Das heißt im deutschen Rechenzentrum

    18. Sep 2012 | 18:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen