Apple gibt OS X 10.7.5 frei: Gatekeeper ab sofort an Bord, kleinere Verbesserungen

| 22:14 Uhr | 6 Kommentare

Für Anwender, die aus welchen Gründen auch immer auf OS X 10.7 setzen, hat Apple am heutigen Abend ebenso ein Update parat. Somit erhält nicht nur der Berglöwe eine Aktualisierung, auch OS X Lion Anwender können die interne OS X Softwareaktualisierung nutzen, um ein Update zu laden.

Ab sofort steht OS X 10.7.5 bereit. Das jüngste Update implementiert Gatekepper in OS X Lion. Apple definiert Gatekepper wie folgt:

Die revolutionäre Gatekeeper Funktion macht das Herunterladen von Software aus dem Internet sicherer, indem es einem die Kontrolle darüber gibt, welche Apps auf dem Mac installiert werden können. Es besteht die Auswahlmöglichkeit Apps aus jeglicher Quelle zu laden, so wie man das heute auf dem Mac macht oder für maximale Sicherheit kann man Gatekeeper so einstellen, dass nur Apps aus dem Mac App Store zugelassen werden. Die Standardeinstellung erlaubt Downloads von Apps aus dem Mac App Store und Apps von Entwicklern, die eine persönliche Entwickler-ID von Apple haben.

Neben Gatekepper behebt OS X 10.7.5 ein Problem mit der Iconanordnung beim Launchpad, verbessert die WiFi Zuverlässigkeit beim iMac (Ende 2009 oder neuer), behebt ein Problem bei Spotlight und verbessert die Kompatibilität bei der Verbindung zu Active Directory Servern.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Sagrido

    Ja lol – nie funktionierte das Launchpad richtig.
    Immer verrutschten alle Ions nach dem Neustart.
    Mit Mountain Lion hat sich das dann nach einem Jahr geändert.
    Nun ist auch Mountain Lion schon nicht mehr neu und dann fängt Apple an, Lion zu fixen -.-

    19. Sep 2012 | 23:08 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Warum ich auf Lion setze? Weil mein weißer MAc nicht mehr kann.

    20. Sep 2012 | 9:03 Uhr | Kommentieren
  • max

    so ist es bei meinem auch. — und irgendwann geht dann eh nur noch windows

    20. Sep 2012 | 10:17 Uhr | Kommentieren
  • Josch

    Nicht zu vergessen ist, dass viele, die Ihr Geld mit dem Rechner verdienen oftmals spezialisierte Software oder Tools einsetzen, die manchmal gar nicht, manchmal erst nach Monaten Updates erhalten. Das Gleiche gilt für Treiber von Geräten wie Druckern, Farbkopierern etc. pp. Wer da blindlings auf ein neues System umsteigt hat schneller Probleme als er es sich vorstellen kann. Ganz davon abgesehen kosten die ganzen Updates – teilweise nur, damit man mit der Software auf dem neuen System überhaupt fehlerfrei arbeiten kann, siehe besonders gern solche Softwareriesen wie Adobe – einen Haufen Geld. Daher waren meine letzen Updates und die meiner Kunden auf Produktivsystemen im Schnitt fast ein Jahr nach Release eines neuen Systems.

    20. Sep 2012 | 12:57 Uhr | Kommentieren
  • Namepio

    warum ich noch auf 10.7 setze ? (warum auch immer…was für eine Bemerkung)….weil 10.8 immer noch BETA ist! Einfach mal all die Fehlermeldungen im Netz zu 10.8 anschauen…;-))

    20. Sep 2012 | 23:58 Uhr | Kommentieren
  • Der Deutscher

    warum ich noch auf 10.7 setze ? (warum auch immer…was für eine Bemerkung)

    …….weil mein Hartz-IV Satz nur 14,40€ für Bildungselektronik beträgt und 10.8 mehr kostet. So ein burner.

    22. Sep 2012 | 12:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen