LG Mannheim: Motorola und Samsung verletzen nicht das Touch-Patent von Apple

| 20:15 Uhr | 3 Kommentare

Am heutigen Freitag und pünktlich zum iPhone 5 Verkaufsstart gibt es ein neues Kapitel im ewigen Patentstreit zwischen Apple, Samsung, Motorola und Co. Vor dem Landgericht Mannheim musste der Hersteller aus Cupertino am heutigen Tag eine Niederlage einstecken. Der zuständige Richter Andreas Voss entschied, dass weder Samsung noch Motorola gegen ein bestimmtes Touchscreen-Patent von Apple verstoßen.

Beim heutigen Prozess in Mannheim ging es um ein Multi-Touch-Patent, von dem Apple behauptet hat, dass Samsung und Motorola dagegen verstoßen. Es geht um eine Mehrfachberührung des Displays, bei dem der Bildschirm mit zwei oder mehr Finger bedient werden kann. Das Patent EP2098948 beschreibt die Möglichkeit, dass ein Display verschiedene Fingergesten erkennt und gleichzeitig andere Berührungen ignoriert.

Sowohl Samsung als auch Motorola begrüßen das Urteil und auch Google dürfte sich über die Entscheidung ebenso freuen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Jacobus21

    In allen Ländern außer der USA verletzt Samsung keine Patente. Da müsste bei jedem jetzt die Glocken schrillen…

    22. Sep 2012 | 0:34 Uhr | Kommentieren
  • Quuickmix

    Wenn ich Samsung lese, schrillen bei mir sofort die Alarmglocken!

    22. Sep 2012 | 9:23 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Wie sollte man in den Staate auch ein Urteil gegen das Wirtschaftlich beste unternehmen im Land erreichen ? Da steht Patriotismus vor Unvoreingenommenheit.

    22. Sep 2012 | 9:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen