Apple verlangt weitere 706 Millionen Dollar von Samsung

| 14:35 Uhr | 10 Kommentare

Es sind zwar keine weiteren 2 Milliarden Dollar, sondern nur 706 Millionen, fest steht, Apple verlangt im Patentrechtsstreit mit Samsung in den USA eine höhere Schadensersatzleistung, als das Gericht veranschlagt hat.

Im richtungsweisenden Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung in den USA hatten die Geschworenen Samsung für schuldig gehalten und den Hersteller aus Südkorea zu einer Schadensersatzzahlung von 1 Milliarde US Dollar verurteilt. Apple hatte zunächst 3 Milliarden US Dollar verlangt und so hieß es, dass Apple im Nachhinein weitere 2 Milliarden Dollar verlangt. Es sind jedoch nur 706 Millionen Dollar, die Apple beantragt.

Wie Foss Patents berichtet, hat Apple am Freitag das Gericht dazu aufgefordert, die Summe auf insgesamt 1,756,121,384 Dollar zu erhöhen. Die weiteren 706 Millionen Dollar setzen sich wie folgt zusammen

  • 135 Millionen Dollar als Strafe für vorsätzliches Handeln seitens Samsung
  • 400 Millionen Dollar im Zusammenhang mit dem „Lanham Act“
  • 121 Millionen Dollar für die Zeit ab dem 01. Juli (Die Jury betrachtete nur den Zeitraum bis zum 30 Juni)
  • 50 Millionen Dollar für Zinsen

Sollte das Gericht dem Antrag seitens Samsung auf erneute Prüfung der Schadenssumme stattgeben, wird Apple darauf pochen, dass die Einzelposten durch das Gericht abermals geprüft werden. So erhofft sich Apple weitere 155 Millionen Dollar, so dass die Gesamtsumme auf 1,911,963,273 Dollar steigt.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

10 Kommentare

  • Mike

    Es nervt Apple… Habt ihr irgendwie finanzielle Ängste oder so?

    23. Sep 2012 | 14:52 Uhr | Kommentieren
    • BlaBla

      Es nervt Samsung…Habt ihr keine eigenen Ideen?

      23. Sep 2012 | 15:02 Uhr | Kommentieren
      • Marc

        Letzteres „gefällt mir“

        23. Sep 2012 | 15:05 Uhr | Kommentieren
      • Mike

        Gegenfrage: Habt ihr keine eigenen Idee’n? Diese „Samsung kopiert Apple“ Argumente sind inzwischen genau so kalt wie die scheinbare „Tatsache“, dass Samsung „kopiert“. Immerhin kopierten alle auch den lieben „Benz“ 😉 und die patentierte Form des iPad’s trifft genau so auch auf eine uralte Schweizer Jasstafel hin.. nur weil ein paar Laien (Hausfrau, Ex Marin und noch paar Andere) fanden, es sei kopiert, heisst das noch lange nicht, dass es wirklich so ist. Aja Apple kopiert genau so die Schweizer Bahnuhr :]]] oder Notification Bar und das liebe Patent „Slide to Unlock“ hatte schon meine Ur-Oma an der Haustür..

        23. Sep 2012 | 15:12 Uhr | Kommentieren
  • Irgendwer

    Es nervt Leute, baut mal eigene Produkte und dann schauen wir mal wie Ihr reagiert wenn man eure Ideen klaut…

    OB ihr da einfach zuschaut und sagt hey… ist ok… hab kein Stress mit…

    23. Sep 2012 | 15:10 Uhr | Kommentieren
    • Miau

      Auch auf die Gefahr hin als Papagei zu gelten:
      1:1 Kopieren ist sicher schlecht und sollte bestraft werden (wenn auch nicht mit hirnrissigen Summen die man sich irgendwie aus dem Fingern saugt)
      Das Problem besteht doch ganz klar in irgendwelchen Scheinideen, die es zum Patent schaffen. Sei es nun die Rechteckige Form, die durchsichtige Oberfläche oder was weiss ich. Wenn ich es schaffe ein Patert einzureichen für einen dreieckigen Türrahmen, kann dies doch nicht wirklich als schützenswerte Geistesleistung angesehen werden.

      24. Sep 2012 | 9:24 Uhr | Kommentieren
  • x

    ich hatte mal eine Schiefertafel, die sah aus wie ein Ipad

    23. Sep 2012 | 15:14 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      – Ein rechteckiges Produkt mit vier gleichmäßig abgerundeten Ecken
      – Eine flache, klare Oberfläche, welche die Vorderseite des Produkts bedeckt
      – Eine sichtbare Holzeinfassung um die flache, klare Oberfläche
      – Ein „Display“, das unter der klaren Oberfläche zentriert ist
      – Unter der klaren Oberfläche deutliche, neutral gehaltene Begrenzungen auf allen Seiten des „Displays“
      – Wenn das Produkt in Gebrauch ist, „farbige Icons“ innerhalb des „Displays“

      Passt also genau auf deine Schiefertafel 🙂

      23. Sep 2012 | 15:19 Uhr | Kommentieren
  • stabilis

    REspekt vor Microsoft und Nokia – die bauen wenigstens was wirklich eigenständiges. Das neues 8er Kachel scheint ein geschmeidiges OS zu sein am 920 Lumia. Mal sehen. Samsung und Google sind reine Plagiatoren – keine echten Ideen.

    Google + versucht es gegen Facebook, Android versucht es gegen IOS. also keine Innovation sondern reines Kopieren.

    Android User sind „die armen User“ erzählt mir mein Sohn schon aus der Schule. Wer sich kein Original (Iphone) leisten kann ist da schon unten durch…. naja, Image ist alles. 🙂

    24. Sep 2012 | 7:35 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      LoL quatsch von „Sohn“ schreibt aber, als ob er selber erst 14 Jahre alt wär 😀
      Solltest du von Symbian quatschen, das ist eingestellt worden ansonsten ist Microsoft und Nokia das „Gleiche“ nämlich WP8. Social Medias sind nicht wirklich patentiert also freie Markwirtschaft.. Kopiert Facebook etwa Twitter? Google+ ist total anders als Facebook… aja Lidl kopiert auch Aldi.. ich hab Android, kann mir aber iPhone locker leisten nur will ich kein Geld für solch ein Müll ausgeben… mit „nicht leisten können“ kannste bei Ferrari oder so quatschen aber nicht bei nem Smartphone. Dass sich Kinder total leicht manipulieren lassen ist auch nichts neues.. Übrigens.. solltest du diesen besagten „Sohn“ wirklich haben scheint er ja recht verwöhnt zu sein. Denn immerhin wirst wohl du ihm das Apple Phone gesponsert haben inkl monatliche Rechnung.

      24. Sep 2012 | 8:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen