Apple versucht Google-Maps Mitarbeiter anzuheuern

| 16:07 Uhr | 7 Kommentare

iOS 6 ist eine konsequente Weiterentwicklung von iOS 5 und bringt laut Apple mehr als 200 neue Funktionen mit sich. Die Schattenseite von iOS 6 scheint zum jetzigen Zeitpunkt ganz klar die Apple eigene Karten-App zu sein. Mit zum Teil miesen Satellitenbildern macht die App in diesem Bereich keinen Spaß. Gleichzeitig sind Funktionen wie die turn-by-turn Navigation oder Flyover willkommene Neuerungen.

Wir haben das Thema bereits aufgegriffen und auch Motorola konnte es nicht sein lassen, einen kleinen Seitenhieb auszuteilen. Von Apple selbst heißt es, dass man erst am Anfang stehe und die App kontinuierlich verbessern werde.

Wie TechCrunch nun berichtet, versucht Apple ehemalige und noch aktive Google-Maps Mitarbeiter anzuheuern, um das eigene Karten-Team zu erweitern.

Apple is going after people with experience working on Google Maps to develop its own product, according to a source with connections on both teams. Using recruiters, Apple is pursuing a strategy of luring away Google Maps employees who helped develop the search giant’s product on contract, and many of those individuals seem eager to accept due in part to the opportunity Apple represents to build new product, instead of just doing “tedious updates” on a largely complete platform.

Wir können nur hoffen, dass Apple die hauseigene Karten-App schnellst-möglichst im Bereich der Satellitenbilder anpasst und verbessert.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

7 Kommentare

  • Sid

    Okay, die Satellitenbilder sind zum Teil erschreckend schlecht, aber die Navigation funktioniert nach eigenem Ermessen recht ordentlich. Was mich vor allem stört, sind Fehler bei der Darstellung in unterschiedlicher Zoomstufe. So fallen Bahnschienen aus der Ansicht raus, wenn man ein bissel rauszoomt. Anscheinend war Apple einfach zu geizig sich teueres Satellitenmaterial vollständig auf einmal einzukaufen. Aber nach den Abverkäufen des iPhone 5 sollte ja ein wenig Geld in Kasse sein. Und bald kommt dann iOS 6, bei dem die an sich perfekte Map-App. noch verbessert wurde. 😉

    Hoffentlich kommen bald die ersten guten Passbook-Apps raus. Da steckt ja auch noch einiges an Potential drin.

    24. Sep 2012 | 16:27 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Interessant, dass man jetzt bei der Konkurenz, gegen die man einen „Atomkrieg“ führen wollte zu Kreuze kriecht.

    24. Sep 2012 | 16:47 Uhr | Kommentieren
  • Gummie

    Da hat Apple ja wieder ein schönes Bananenprodukt auf den Markt gebracht.
    Lassen wir es beim Kunden reifen und im Nachhinein kann man ja herum jammern, dass es erst beta ist.

    Was fürn Scheiß! Man zwingt doch keinen ein halbfertiges Produkt auf und killt vorher noch alle Alternative.

    Das ist echt eine Frechheit! Ich werde erstmal bei iOS 5 bleiben und Mountain Lion ist auch ne Frechheit, dass immer noch die Akkuleistung miserabel ist, auch nach 10.8.2.

    24. Sep 2012 | 16:53 Uhr | Kommentieren
    • Sabu

      ich habe seit 10.8.2 keine probleme mehr.

      24. Sep 2012 | 19:59 Uhr | Kommentieren
  • Jum

    Wo ist das Problem? Google Maps ist doch immer noch zu laden …

    24. Sep 2012 | 17:09 Uhr | Kommentieren
    • Sabu

      wo bittesehr? im app store mal sicher nicht

      24. Sep 2012 | 20:00 Uhr | Kommentieren
  • Mac-Boy 24

    ich frag mich grade wie ihr es geschafft habt, in grade mal 8 Minuten 4% Akku zu verlieren?!

    24. Sep 2012 | 18:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen