iPhone 5 Kamera: bei schlechten Lichtverhältnissen 4MP anstatt 8MP

| 14:11 Uhr | 7 Kommentare

Beim iPhone 5 bietet Apple genau wie beim iPhone 4S eine 8MP Kamera. Gleichzeitig verspricht der Hersteller aus Cupertino jedoch, dass man das Kamerasystem verbessert habe. Die Videostabilisierung wurde verbessert und bei schlechten Lichtverhältnissen sollen bessere Fotos entstehen.

Solltet ihr bei schlechten Lichtverhältnissen Fotos schießen und eine deutliche niedrigere Auflösung als die genannten 8MP vorfinden, so scheint dies kein Bug, sondern eine Maßnahmen zur Verbesserung der Foto-Qualität zu sein.

Wie die Kollegen von Slashgear berichten, erkennt das iPhone 5, dass ein Foto in schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen werden soll. Folgedessen werden vier Pixel zu einem Pixel zusammengefasst, um die Lichtempfindlichkeit künstlich zu erhöhen. Gleichzeitig vergleicht das iPhone 5 die Pixel mit benachbarten Pixeln, um ein Bildrauschen zu minimieren.

Diese Maßnahmen führen dazu, dass anstatt eines 8MP Fotos „nur“ ein 4MP Foto entsteht, welches bei schlechten Lichtverhältnissen eine deutliche bessere Qualität mit sich bringt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

7 Kommentare

  • Porzel

    Wenn 4 Pixel zu 1 zusammen gefasst werden kommen aber nur 2 MP raus. (8:4=2)

    24. Sep 2012 | 14:29 Uhr | Kommentieren
  • Sven

    „Gleichzeitig vergleicht das iPhone 5 die Pixel mit benachbarten Pixeln, um ein Bildrauschen zu minimieren.“

    Sprich er nutzt die Pixel mehrfach, somit kommt’s zu Halbierung. Der Artikel stimmt Inhaltlich schon, hab ich erst gedacht „hier stimmt was nicht“ 🙂

    24. Sep 2012 | 14:37 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Das muss dann doch aber theoretisch auch beim 4S möglich sein.
    Hat ja nichts mit der Hardware zu tun…

    24. Sep 2012 | 14:37 Uhr | Kommentieren
    • Mitch

      Nein, aber mit der Prozessorleistung, und damit, dass Apple das iPhone 5 verkaufen will… vieles würde auch auf dem 4S laufen, läuft aber nur auf dem 5

      24. Sep 2012 | 16:16 Uhr | Kommentieren
  • Nwertos

    Apple hört wohl nie damit auf dreist von den Konkurrenten zu kopieren, hoffentlich haben sie die Technologie wenigstens von Nokia lizensiert, ist ja schließlich geschützt…

    @Benjamin:
    Selbstverständlich hat das etwas mit der Hardware zutun, man braucht große Rechenleistung um die Pixel zu berechnen, wie z.B. beim 808 Pureview, das einen extra Grafikchip nur für das Oversampling besitzt.

    24. Sep 2012 | 16:11 Uhr | Kommentieren
    • Maxime

      jeder kopiert bei jedem… das ist normal

      24. Sep 2012 | 22:14 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Finde ich jetzt nicht mal so ne schlechte Idee.. nicht schlecht.. hat Apple das bereits wie alles patentieren lassen?

    24. Sep 2012 | 17:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen