Microsoft: Surface Display ist besser als iPad Retina Display (Update)

| 10:59 Uhr | 24 Kommentare

Im Juni dieses Jahres vorgestellt, lässt sich der iPad Konkurrent „Microsoft Surface“ seit gestern hochoffiziell bestellen. Da Klappern bekanntlich zum Handwerk gehört, macht Microsoft nun mit einer interessanten Aussage auf das Microsoft Surface aufmerksam.

Auch wenn Surface eine niedrigere Auflösung als das Retina Display des iPad 3 besitzt, argumentiert ein Microsoft Ingenieur dahingehend, dass Surface eine bessere Bildqualität als das iPad 3 bietet. „ClearType“ sei Dank.

Wie CNET berichtet, gab Steve Bathiche an, dass Microsofts ClearType die empfundene Auflösung des 1366×768 Displays des Surface maximiert. Die Aussage traf der Ingenier im Rahmen einer Frage-/Antwort-Runde der Webseite Reddit.

„Doing a side by side with the new iPad in a consistently lit room, we have had many people see more detail on Surface RT than on the iPad with more resolution,“ Bathiche added.

Nur mal so zur Info: Das iPad 3 besitzt eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel und packt die 3,1 Millionen Pixel auf ein 9,7″ Display.

Update 19.10.2012 11:35 Uhr: Display Experte und Präsident von DisplayMate Technologies Raymond Soneria hat nun das Display des Microsoft Surface RT mit dem des iPad 3 verglichen. Er kommt zu dem Entschluss, dass man die Qualität des Surface Displays nicht mit der des iPad 3 vergleichen kann. Soneria sieht ds Surface RT Display eher auf einem Niveau mit dem Display eines Asus Netbooks und dieses sei schärfer als das Display beim iPad 2. An das iPad 3 Display kommt Surface RT bei weitem nicht heran.

In dem durchgeführten Test öffnete Raymond Soneria unter anderem die Webseite der New York Times auf dem Surface, dem iPad 3 und auf dem Asus Netbook.  (via)

Kategorie: iPad

Tags: , ,

24 Kommentare

  • Elv

    Microsoft: Windows ist das beste Betriebssystem!

    18. Okt 2012 | 11:07 Uhr | Kommentieren
    • AppeFreak

      Guter Witz

      18. Okt 2012 | 11:11 Uhr | Kommentieren
      • zgh

        apple pcs taugen nix sieh es ein fanboy, scheiss prozessor zu hoher preis und spielen kann man drauf sowieso nicht !! bei Windows 7 geht alles

        18. Okt 2012 | 14:12 Uhr | Kommentieren
        • Ray

          Geh nach Hause.
          Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal wo anders unqualifizierten Müll labern.

          18. Okt 2012 | 16:08 Uhr | Kommentieren
        • Ernie

          In einem Punkt muss ich ihm Recht geben, spielen kann man mit dem Windows Betriebsystem gut. Aber auch nichts anderes. Es ist halt nur Ersatz für eine Spielekonsole.
          Und wenn es mit Microsoft so weitergeht, wird es auch wohl ein Spielekonsole Betriebssystem enden.

          18. Okt 2012 | 16:10 Uhr | Kommentieren
  • Elv

    Vermutlich hat man bei MS die iPad Apps mit 1024×768 genutzt! 😀

    18. Okt 2012 | 11:08 Uhr | Kommentieren
  • äpple

    die haben bestimmt ein iPad 2 genommen und es nicht gemerkt…

    18. Okt 2012 | 11:11 Uhr | Kommentieren
  • Josch

    „[…] in a consistently lit room […]“; „[…] many people […]“; „[…] more detail […]“ – präzise Aussagen, die sicherlich gut nachprüfbar sind *LOL* 🙂
    .
    Zahlen? Daten? Fakten? Bilder?
    .
    Selbst wenn das Display besser sein sollte – Marketing kann Apple definitiv besser.

    18. Okt 2012 | 11:40 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Ist es überhaupt mathematisch möglich, dass ein Bildschrim von 1366×768 Pixel besser ist als ein Display mit 2048×1536? Microsoft macht sich doch lächerlich.

    18. Okt 2012 | 11:54 Uhr | Kommentieren
    • wurschd

      Natürlich nicht! Wer rechnen kann ist klar im Vorteil!

      18. Okt 2012 | 12:25 Uhr | Kommentieren
      • Marc

        Denke ich auch. 😉 Mehr Pixel = Mehr PPI = Besseres Display. Ach Mircosoft…

        18. Okt 2012 | 14:04 Uhr | Kommentieren
  • spaceball

    …Ich bin froh das ich noch so’n alten Röhrenfernseher mit ner 100 Hz 16:9 Bildröhre habe… Die Dinger kommen wieder groß in Mode:
    Die Auflösung ist noch geringer als die vom Microsoft Surface Display aber
    gefühlt -also rein objektiv so zu sagen- mindestens doppelt so gut.
    Lt. Microsoft soll die Zahl „Pi“ ja auch demnächst auf 3,5 aufgerundet werden. Das wird dann einfach zum neuen Standart erklärt und gut. Läßt sich auch einfacher rechnen, also gut für „Pi-„sa 🙂

    Boar gehen mir diese Kleinstweich-Spacken auf den Nerv… Merken die noch was?

    18. Okt 2012 | 12:38 Uhr | Kommentieren
    • Schicksal

      Sorry, aber ganz ehrlich, wenn man nur SD Sender empfängt, dann stimmt das sogar imho.

      19. Okt 2012 | 8:26 Uhr | Kommentieren
  • Kirnbichler

    Wenn die Qualität eines Displays daran festgemacht wird, das einzelne Pixel zu erkennen, dann ist ein 1366×768-Display natürlich besser als ein 2048×1536-Display, aber ein 800×480-Display würde beide um Längen schlagen.

    Glücklicherweise ist Microsoft nicht die Firma, die letztinstanzlich entscheidet, was Qualität ist.

    (The only thing made by Microsoft that won’t suck would be a vacuum cleaner)

    18. Okt 2012 | 12:42 Uhr | Kommentieren
    • Josch

      „(The only thing made by Microsoft that won’t suck would be a vacuum cleaner)“
      .
      Najaaaa – im gewissen Sinne „suckt“ so ein „vacuum cleaner“ aber auch 😉

      18. Okt 2012 | 12:47 Uhr | Kommentieren
      • Günter

        Nein der witz ist ja dass microsoft produkte nie tun was sie sollten. also auf deutsch das einzige produkt das nicht “ saugt“ oder eben „schlecht ist“ wäre ein Staubsauger ;P

        18. Okt 2012 | 12:55 Uhr | Kommentieren
        • lala

          Ach was, danke Captain Obvious!

          18. Okt 2012 | 22:32 Uhr | Kommentieren
  • Tobi

    Nja immerhin outperformt das Surface Tablet Apple beim Multitouch!
    Apples iPad ist ja dafür bekannt über 10 verschiedene Punkte gleichzeitig wahrzunehmen – MS unterbietet hier Apple ebenfalls mit 5-Punkt Multitouch.
    Aber selbst hier kenne ich Produkte die es besser können als MS mit dem Surface:
    mein 10 Jahre altes Navi mit resistiven Display und nur ein Punkt Singletouch

    18. Okt 2012 | 13:16 Uhr | Kommentieren
  • Ernie

    Steve Ballmer lachte erst über das iPhone dann über das iPad. Heute versucht er das iPhone und das iPad zu kopieren wie damals das MacOS.
    Ich möchte nur eine Zune erinnern der wohl der größte Flop aller Zeiten war.
    Von Microsoft ist noch nie etwas innovatives neues gekommen.

    18. Okt 2012 | 16:05 Uhr | Kommentieren
  • boglott

    Ich denke ich verstehe, was Herr Bathiche meint. Er bezieht sich wohl auf Subpixel-Rendering. Ich habe nämlich vor einiger Zeit gelesen, dass das Antialiasing in iOS eben kein Subpixel-Rendering macht, während OS X dies genau wie Windows und andere Desktop-Betriebssysteme dies seit Jahren tut. Damit kann die sichtbare Auflösung wirklich noch etwas über die Auflösung der einzelnen Pixel angehoben werden, da die Anordnung der Subpixel (Rot/Grün/Blau) beim Rendering berücksichtigt wird.

    Technische Details: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Subpixel-Rendering
    ClearType nennt sich übrigens das Schriften-Antialiasing in Windows, deshalb mein Verdacht, dass er hiervon sprechen könnte.

    18. Okt 2012 | 18:18 Uhr | Kommentieren
  • Megaseppl

    Boglott: ich vermute das auch. Aber OS X und iOS haben nicht ohne Grund kein subpixelbasiertes Antialiasing: das ergibt total beschissene Farbsäume.
    ClearType ist das erste was ich bei Windows abschalte. Das ist gnadenlos grottig.

    18. Okt 2012 | 22:00 Uhr | Kommentieren
  • Codex

    Also zum ersten definiert sich die Qualität ja nicht nur durch die Auflösung, Sondern auch durch Kritierien wie Kontrastverhältnis, Farbtreue, Größe des Farbraumes, Schwarzwert, Sichtwinkel, Reflexion und vieles mehr…
    Dennoch kann ich mir kaum vorstellen, dass Apple in all diesen Bereichen, in denen sie ja nun auch schon seit Jahren forschen, so weit hinten liegen sollen.

    19. Okt 2012 | 16:02 Uhr | Kommentieren
  • Codex

    Was das AA betrifft: iOS benutzt mit Sicherheit auch irgend eine Form von AntiAliasing, sonst würde die Schrift definitiv anders aussehen. Aber selbst wenn der Algorithmus von Microsoft etwas besser wäre, Kann er wohl kaum 50 % mehr Pixel ausgleichen!
    Die Praxis wird es zeigen, ich gehe aber davon aus dass es eine recht lächerliche Behauptung ist.

    19. Okt 2012 | 16:07 Uhr | Kommentieren
  • Codex

    Zum Testen kann man übrigens einfach mal ein Bildschirmfoto Auf dem iPad machen, und dieses dann bei maximalen Zoom im Bild Editor betrachten. Dann sieht man eindeutig, dass auch iOS AA benutzt.

    19. Okt 2012 | 16:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.