13″ Retina MacBook Pro Fotos zeigen Thunderbolt, HDMI und 2560x1600px Display

| 11:56 Uhr | 9 Kommentare

Neben dem iPad mini wird Apple in der kommenden Woche unter anderem auch ein 13″ MacBook Pro mit Retina Display vorstellen. Soviel scheint für viele Experten, Fans und Analysten festzustehen.

In einem chinesischen Forum aufgetauchte Fotos untermauern genau diese Theorie und zeigen das zukünftige 13″ MacBook Pro sowie diverse Bauteile rund um das Gerät. Nachdem vor wenigen Tagen schon erste Komponenten des 13″ MacBook Pro mit Retina Display aufgetaucht waren, gibt es nun Nachschub.

Der Autor des Threads hat seinen ursprünglichen Beitrag aktualisiert und zeigt nun einige „Innereien“, den Akku, sowie die Ports auf der linken und rechten Seite. Auf der linken Seite seht ihr neben dem MagSafe 2 Anschluss, zwei Thunderbolt Ports sowie einen USB-Port, auf der rechten Seite befindet sich der SD-Kartenslot, ein HDMI-Anschluss sowie ein weiterer USB-Port. Ein weiteres Foto zeigt die Displayauflösung von 2560x1600px.

Auffällig, und anders als beim 15″ Modell, ist, dass links und rechts der Tastatur nicht die Lautsprecher untergebracht sind. Diese dürften ähnlich wie beim MacBook Air positioniert sein. (via)

 

9 Kommentare

  • test

    display preferences show dialog of WIN7 not IOS!!

    20. Okt 2012 | 12:09 Uhr | Kommentieren
  • Joa

    Naja sieht mal schwer nach Windows aus bei der Display Auflösung ^^

    20. Okt 2012 | 12:11 Uhr | Kommentieren
    • Dome

      Naja mit bootcamp is das kein ding und unter OSX sieht man die tatsächliche Auflösung nicht außer in den Systeminformationen

      20. Okt 2012 | 13:11 Uhr | Kommentieren
  • kev

    Ihr seid ja zwei ganz schlaue…glaubt nicht das ihr die ersten seit die das festgestellt haben.

    20. Okt 2012 | 13:09 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Das ist sicherlich ein Samsung Ultrabook auf den Bildern.

    20. Okt 2012 | 16:13 Uhr | Kommentieren
  • Hans

    Delete taste aufm Mac?

    20. Okt 2012 | 22:42 Uhr | Kommentieren
  • Plutonium

    stört sich keiner daran, das es dann keine mobilen apple-geräte mehr gibt, bei dem man Anpassungen vornehmen kann? bisher konnte ich meinem wachsenden Speicherplatzbedürfnis nachkommen. mehr internen Speicher und größere festplatten selber eingebaut. zukünftig muss ich immer komplett neue geräte kaufen. das ist Mist!!!!

    21. Okt 2012 | 11:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen