Phil Schiller äußert sich zum iPad mini Einstiegspreis

| 20:18 Uhr | 8 Kommentare

Am Dienstag hat Apple das iPad mini vorgestellt und im Rahmen einer Keynote in San Jose präsentiert. Das iPad mini wird in schwarz und weiß, in 16GB/32GB/64GB und als WiFi sowie WiFi+Mobilfunk-Variante angeboten. Das kleinste Modell „iPad mini 16GB WiFi“ startet bei 329 Dollar bzw. hierzulande bei 329 Euro.

Kurz nach der Bekanntgabe der iPad mini Preisstruktur kam sicherlich nicht nur bei uns die Frage auf, warum sich Apple ausgerechnet für 329 Dollar entschieden hat. Konnte Apple oder wollte Apple nicht, den Preis und die magische Preisgrenze von 300 Dollar zu bringen. Einige 7″ Android Tablets starten bekanntermaßen schon bei 199 Dollar.

Wie Reuters berichtet, hat sich Phil Schiller zur iPad mini Preispolitik und zum 329 Dollar Einstiegspreis geäußert.

„The iPad is far and away the most successful product in its category. The most affordable product we’ve made so far was $399 and people were choosing that over those devices,“ Schiller said.

„And now you can get a device that’s even more affordable at $329 in this great new form, and I think a lot of customers are going to be very excited about that,“ Schiller said.

Phil Schiller glaubt daran, dass Kunden bereit sind, für Qualität zu bezahlen und nicht zu preiswerteren Geräten von Amazon und Google greifen.

Auch Analysten sehen der iPad mini Preisgestaltung gelassen entgegen. Zwar haben einige Analysten einen Preis von 299 Dollar erwartet, ein Preis von 329 Dollar werde jedoch keine großartigen Auswirkungen haben. Auch wenn das iPad mini dem 9,7″ iPad einige Verkäufe wegnehmen wird, gehen die Analysten davon aus, dass das iPad mini zu steigenden Umsätzen führen wird. Nach wie vor heißt es, dass das iPad mini ein Albtraum für die 7″ Android Konkurrenz sei. (via 1, 2)

Hier findet ihr das iPad mini im Apple Store

Kategorie: iPad

Tags: , ,

8 Kommentare

  • Benjamin

    iPad mini: ab 329 Dollar
    iPad mini: ab 329 Euro
    iMac 27″: ab 1799 Dollar
    iMac 27″: ab 1879 Euro
    Irgendwas stimmt doch da nicht…Der alte iMac 27″ Preis von 1649 Euro hätte bleiben sollen/MÜSSEN!

    24. Okt 2012 | 21:41 Uhr | Kommentieren
    • Jan

      Was da nicht stimmt kann ich dir sagen:

      Frachtkosten
      Zoll/Steuern
      Euro Kurs

      24. Okt 2012 | 22:15 Uhr | Kommentieren
      • Benjamin

        Dann müsste das iPad mini hier aber auch ein bisschen teurer sein.
        349 Euro, oder so.

        25. Okt 2012 | 8:03 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    Für 299 Euro wäre es der Kracher geworden. Aber die durchschnittlich technisch unterbelichteten Massenmarktkäufer werden wohl kaum auf Qualität achten, sondern auf den Preis. Warum sonst gibt es soviele Android User?

    25. Okt 2012 | 6:54 Uhr | Kommentieren
    • Jemand

      Weil sie eben gerade auf die Qualität bzw Möglichkeiten des OS achten ;)?

      Ich hab genug Geld und IT Wissen und darum habe ich auch ein Android Handy, welches ich bis in den letzten Winkel genau unter meiner Kontrolle habe und alles beliebend individuell anpassen kann 😉

      Ich finde die Aussage: Wer kein Geld hat kauft Android ziemlich daneben.. kaufen also alle mit etwas mehr Geld den überteuerten Müll von Apple?

      25. Okt 2012 | 7:39 Uhr | Kommentieren
      • Robert

        Also wenn ich mir vorstelle das ich meine Zeit dafür verwenden müsste mein Mobiltelefon / Smartphone „…bis in den letzten Winkel“ zu kontrollieren dann wäre ich entweder ein Nerd ohne Frau oder sonst irgendwie paranoid!

        Ich zerlege auch mein Auto nicht, meinen TV nicht – nicht mal meine Waschmaschine – und bin trotzdem sehr glücklich!

        Android ist nicht so schlecht, beim letzten Test Version 4.x auf einem Asus Padphone ist der Browser nur 4 x in den ersten 30 Minuten gecrasht. Macht ja (fast) nichts, man kann ja Firefox und Co raufgehen….aja, die sind dann auch gecrasht….aber egal, Android kann man ja auch leicht updaten …. ach ja, das hängt ja von der Hardware ab, ob der Anbieter überhaupt Updates bringt… meine Kollegen mit Galaxy S waren immer noch auf Updates….aber man kann sich ja mittels Hintertüren behelfen….geht oft, nicht immer….ein echtes Produkt für die Masse? Nein, Android ist ein reines Nerd Produkt, ansonsten ist es eher Schrott so oft wie die Dinge crashen.

        Apple ist nicht die letzte Weisheit, aber Android ist weit davon entfernt überhaupt was für die Masse zu sein.

        Freue mich jetzt auf Microsoft – mal sehen was die bringen, dann kommt hoffentlich endlich was für die Masse. Lumia 920 könnte echt super werden, abwarten, und Surface die erste echte Pad Alternative zu Apple.

        25. Okt 2012 | 9:30 Uhr | Kommentieren
        • Bernd das Brot

          Du _musst_ gar nichts kontrollieren. Das ist ja der Witz an OpenSource. Die Nerds (ohne Frau) schauen sich das an und dann bekommst du es auch mit.

          Dein IPad ist dir noch nie abschmiert?! Das ist auch so ein Vorteil gegenüber der Monokultur von Apple. Ich kann mir die Hardware von anderen Herstellern kaufen und bin nicht auf Asus/Samsung/HTC/LG/Sony/Huawei usw. angewiesen.

          Und die Behauptung, dass Android kein Produkt für die „Masse“ wäre ist seltsam. Soweit ich weiß liegt der Marktanteil von Android bei knapp 56% der verkauften Geräte weltweit. An deiner Schule kann das ganze natürlich komplett anders aussehen.

          25. Okt 2012 | 12:47 Uhr | Kommentieren
  • IChris

    Da der Produktionspreis ca. 200 ist, musste der Preis so sein, wenn man Schillers Worte hörte: „cheapest iPad yet“.
    Nächstes Jahr:
    iPad Mini 2: 329
    iPad Mini 8Gb 249 oder 279Euro

    25. Okt 2012 | 7:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen