Apple verklagt Samsung auch wegen Android 4.1 Jelly Bean und Galaxy Note 10.1

| 13:15 Uhr | 17 Kommentare

Im Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung wird ein weiteres Kapitel aufgeschlagen. Nicht nur wir dürften den Überblick verloren haben, bei welchem Kapitel wir mittlerweile angekommen sind. Mal gewinnt der Hersteller aus Cupertino, mal fällt das Urteil genau andersherum aus.

Das bestehende Verfahren zwischen Apple und Samsung wird nun seitens Apple erweitert. Der iPhone-Hersteller argumentiert dahingehend, dass auch das Samsung Galaxy Note 10.1 sowie die Implementierung von Android 4.1 Jelly Bean Apples Patente verletzen.

Andrew Liao, an Apple attorney, told Grewal yesterday that the Galaxy Nexus is the only phone with Jelly Bean that Apple seeks to add to the patent complaint. Liao also said Apple wants to add 17 devices that could use a stylus even though the products don’t ship with a stylus.

Zusätzlich heißt es in dem Bericht von Bloomberg, dass Apple 17 weitere Geräte, die über einen Stylus verfügen, zum Verfahren hinzufügen möchte.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

17 Kommentare

  • Matthias Heinz

    Traurige Sache, wenn sich Apple nicht mehr anders gegen die Konkurrenz zu helfen weiß.

    Bis dieses Verfahren überhaupt beginnt, sind die betroffenen Gerät doch schon längst wieder überholt und nicht mehr aktuell. Die Justiz ist langsam, Samsung ist derart aggressiv am Markt, die haben ihre Geräte bereits überarbeitet bevor ein Urteil fällt. Selbst das Urteil mit der Milliardenstrafe gegen Samsung ist noch nicht rechtskräftig, es wird wohl in dieser Form auch nicht bestehen bleiben.

    07. Nov 2012 | 14:10 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      ich kann dir VOLL und GANZ zustimmen

      07. Nov 2012 | 14:38 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Der erste Satz ist reiner Unsinn, dem Rest kann ich gerne zustimmen.

    07. Nov 2012 | 14:23 Uhr | Kommentieren
    • White

      Gerade dem ersten satz muss man zustimmen. Du bist wahrscheinlich einer dieser „fanboys“. (nein ich bin kein apple hater). Aber es macht langsam immer mehr den eindruck, dass apple die ideen ausgehen. Beispiel: Das ipad hatte seit dem ipad 2 keine „richtige“ revolution hinlegen können. Die konkurrenz holt auf und das passt apple nicht in den kram.

      07. Nov 2012 | 14:53 Uhr | Kommentieren
      • Mac-Boy 24

        Wo siest du denn beim iPad 2 die innovation? Ich finde eher dass diese grade beim 3er deutlich wurde.
        Und jetzt mal weg von den mobilgeräten finde ich auch fusion drive mega geil!

        07. Nov 2012 | 15:24 Uhr | Kommentieren
        • Uswer

          Fusion Drive Neu?!?!? Hust…also da hat einer verschlafen. Die Hybridtechnologie gibt es schon länger…

          07. Nov 2012 | 22:03 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        @White. Ich kann diese Schei…wirklich nicht mehr hören. Nur wenn man eine Meinung vertritt ist man gleich ein fanboy. Kannst vielleicht irgendwann eine andere Platte abspielen, als dieses Papageien-Gequatsche?

        07. Nov 2012 | 22:19 Uhr | Kommentieren
  • Roland

    Das is ganau wie einer das Rad erfunden hat und der andere macht an Gummi drunter und is der tollste. Gäbe es die Entwicklungen von Apple her nicht würde das Smartphone Tablet etc in der jetzigen Form nicht geben. Wer abschaut bekommt ne 6… Das war schon in der Schule so!

    07. Nov 2012 | 15:13 Uhr | Kommentieren
    • White

      Naha das ipad 2 hatte ein anderes hardware design. Hätte mich besser ausdrücken müssen :).
      Aber fusion drive ist auch keine weltneuheit. Apple hat es so an sich sachen so zu präsentieren, als hätten sie es erfunden :). Das sollte so langsam jeder wissen.

      07. Nov 2012 | 18:03 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Wenn man die Geschichte von Apple mal betrachtet und insbesondere dabei die Rolle von Microsoft mit ihrem Windows, dann versteht man warum Apple mittlerweile so hart für die Rechte an seinen Ideen und Entwicklungen kämpft. Das Desaster will man nicht noch einmal erleben.

    „Richtige“ Revolutionen? Was wird hier erwartet? Man sollte doch mal auf die Zeitspanne der Entwicklung der Laptops/Notebooks bis hin zur Revolution in Form von iPad bzw. iPhone schauen. Fast mehrere Jahrzehnte!
    Wenn man dabei die Veränderung des Human Interface von Mouse zu Touchscreen betrachtet, und jetzt zur Spracheingabe, dann ist die nä. Revolution schon längst von Apple in Form von Siri, präsentiert. Hat nur kaum einer richtig gemerkt, da es leider noch nicht ganz ausgereift ist. Das ist in der Tat für Apple eher ungewöhnlich. Ich denke man wird seine Gründe für eine frühe Veröffentlichung gehabt haben.

    Ich erwarte in der nächsten Zeit bessere Akkulaufzeiten und geringeres Gewicht. Die nächste „richtige“ Revolution wird noch länger auf sich warten lassen. Ganz bestimmt. Und das ist meiner Meinung nach auch völlig o.k. Kann man doch froh sein, die des iPods, iPhones und des iPads miterleben zu können! Ich freue mich immer wieder daran! In diesem Sinne!
    Kein Fanboy aber ein langjähriger Apple User

    07. Nov 2012 | 15:27 Uhr | Kommentieren
    • Jacobus21

      Siri? Revolution? Pff, noch ein Fanboy.

      07. Nov 2012 | 15:56 Uhr | Kommentieren
      • GVG

        wo genau ist denn jetzt die Innovation und das neue bei Androiden?? Samsung und Co???

        07. Nov 2012 | 16:34 Uhr | Kommentieren
        • Mike

          Funktionsumfang in der Software? Ein Handy mit fast 5′ Display oder S-Pen (Stifte gibt es ja schon länger aber gerade bei einem Note finde ich die Funktionsweise, Handhabung einfach nur geil), oder das Samsung mit Beamer-Funktion.. Dreck- oder Wasserdichte Handys etc. das sind Kleinigkeiten aber Samsung versucht viele Möglichkeiten um jeden Geschmack zu treffen . Wären einige nicht so sehr auf Apple fixiert und „ohh nur iPhone“ würden einige Augen machen, was die Konkurrenz inzwischen hat. Natürlich ist auch HTC top oder auch die Nexus Modelle!

          07. Nov 2012 | 18:34 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Bla-bla…

        07. Nov 2012 | 22:20 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Mein Kommentar ist für Jakobus 21

    07. Nov 2012 | 22:21 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Oft wird unnützer Schnickschnack als Neuheit angepriesen. Die Kunst ist die Reduktion auf das Wesentliche.

    07. Nov 2012 | 22:35 Uhr | Kommentieren
  • Roland

    Genau Joe, etwas erfundenes ein bisschen besser zu machen is wohl nicht so schwierig wie etwas neues zu erschaffen. Nicht umsonst wird von Insolventen Firmen mit Tradition der Name gesondert verkauft.

    08. Nov 2012 | 12:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen