Passbook: iOS 6.1 Beta 2 bringt leichte Anpassungen

| 8:54 Uhr | 2 Kommentare

Mit iOS 6 hat Apple eine neue Applikation eingeführt, die standardmäßig vorinstalliert ist. Die Rede ist von Passbook. Mit Passbook bietet Apple eine Möglichkeit, um Bordkarten, Kinokarten, Coupons, Kundenkarten etc. an einem Ort aufzubewahren.

In einem ersten Tests unsererseits mit der Lufthansa-App klappte Passbook einwandfrei. In der Nähe des Flughafens erschien die Bordkarte auf dem Homescreen und ein Boarding war so problemlos möglich.

Mit der gestern veröffentlichten iOS 6.1 Beta 2 bringt Apple leichte Anpassungen in Passbook. Mit einem kurzen Infotext informiert der Hersteller aus Cupertino darüber, was Passbook überhaupt ist und bietet zudem einen Link zu Passbook-kompatiblen Apps. Zuvor gab es nur den Link zu den Apps. Die neue „Info“ zeigt sich in Form eines Passes und lässt sich manuell löschen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Apple seine Apple Store App (nur in den USA) für Passbook erweitert. Kunden können Apple Store Gutscheine kaufen und diese versenden. Über einen Link in der Mail, können diese Gutscheine als Passbook abgelegt werden. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Sven

    Alles schön und gut… Aber der Mehrwert der App. für Deutschland erschließt sich mir immer noch nicht. Wann geht’s hier zulande endlich los mit Gutscheinen etc.? Bis dato ist diese App nur unnötiger Ballast im iOS (meine Meinung!).
    Da helfen auch Designänderungen nüscht! Content will ich!

    13. Nov 2012 | 10:29 Uhr | Kommentieren
  • Sid

    Bin dann ganz deiner Meinung. Passbook war eine der am meisten in den Vordergrund gestellten Apps des iPhone 6 bzw. des iOS 6. Nach gut 2 Monaten hat sich allerdings in Deutschland nicht viel getan und es sagt schon einiges über den Stellenwert von Passbook aus, wenn nicht mal Apple nur eine Erweiterung für Gutscheine in den USA vornimmt.

    Außerdem glaubt doch keiner wirklich, dass Apple auch dauerhaft auf NFC verzichten wird. Entweder ein im März erscheinendes iPhone5 S oder aber das iPhone 6 wird (und sollte) es haben. Damit kann man schon interessante Dinge anstellen. Ein Freund von mir hat sich NFC-Aufkleber gekauft, die er mit verschiedenen Befehlen programmiert hat und nun sein Handy nur noch dranhalten muss und es werden bestimmte Dinge automatisch erledigt (am Bett: Wecker-, Lautloseinstellungen, im Auto: Start des Navi und Musiksteuerung etc). Schon eine ganz schöne Spielerei…

    13. Nov 2012 | 13:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen