Apple besitzt mehr LTE relevante Patente als Samsung

| 10:46 Uhr | 9 Kommentare

Einer aktuellen Analyse zufolge besitzt Apple mehr LTE relevante Patente als der Widersacher Samsung. In der jüngsten Vergangenheit hat Apple zahlreiche LTE Patente gekauft, um die Chancen im Patentrechtsstreit gegen Samsung zu verbessern. Damit will Apple augenscheinlich verhindern, dass das Unternehmen so schlecht dasteht, wie bei den Patenten rund um 3G/UMTS.

Die Electronic Times und TechIPM, ein US Beratungsunternehmen, hat die LTE Patente beider Unternehmen analysiert, die beim US Patentamt registriert sind. Insgesamt sind auf Apple 91 LTE Patente angemeldet, auf Samsung entfallen 84 LTE-Patente. Da sich allerdings einige Patente noch in der Prüfphase befinden können derzeit lediglich 48 (Apple) bzw. 44 (Samsung) in einem Rechtsstreit verwendet werden. Betrachtet man die FRAND-Patente (Fair, Reasonable, And Non-Discriminatory) im Bezug auf LTE, so hat Samsung mit 17:2 Patenten klar die Nase vorne.

Den Großteil seiner LTE Patente hat Apple durch die Übernahmen zahlreicher Patente von Nortel (90 Prozent). (via)

Kategorie: iPad

Tags: , , ,

9 Kommentare

  • Mike

    Was soll der Scheiss? Soll das schlussentlich heissen,dass nur Apple LTE verbauen darf und sonst muss der Kunde überall in die Röhre schauen? Soll doch scheiss egal in solch fällen sein. Wir sollten uns freuen, dass wir in jedem Handy LTE nutzen könnten..

    24. Nov 2012 | 11:44 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Momentan ist es nur n Schwanzvergleich… Es geht ja auch nicht darum, wer mehr Patente hat… Der Artikel ist eigentlich für die Tonne

      24. Nov 2012 | 11:50 Uhr | Kommentieren
    • Dave

      Du hast da was falsch verstanden Mike. Samsung hat schon vor Veröffentlichung des iPhone 5 angekündigt Apple zu verklagen, wenn dieses mit LTE erscheint. Deshalb hamstert Apple jetzt LTE Patente, um bei einem Prozess besser da zu stehen.
      Also wenn du dich in diesem Fall beschweren willst, dann über Samsung…

      24. Nov 2012 | 12:41 Uhr | Kommentieren
  • Phoneman

    bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden hab, aber mit diesen frand patenten kann man nicht wirklich verklagen, weil sie dazu verpflichtet sind, sie fair zu lizensieren und nicht als waffe im patentkrieg zu benutzen. d.h bei dieser umts/lte geschichte hat samsung oder sonst wer eigentlich nicht wirklich was in der hand

    24. Nov 2012 | 13:55 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Das ist nicht ganz korrekt. Wir haben ja keine Ahnung, was genau die Patente beinhalten. Apples Patente könnten ja auch total Triviales beinhalten

      24. Nov 2012 | 16:32 Uhr | Kommentieren
  • Benne

    Jedenfalls kann ich für meine Seite nicht nachvollziehen warum Samsung sich nicht auf einen Waffenstillstand mit Apple einlassen will. Dabei wäre es so einfach und beide würden davon profitieren

    24. Nov 2012 | 21:13 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Wieso Samsung und nicht mal (genau so) Apple?

      24. Nov 2012 | 22:43 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Also Samsung Manager haben verlauten lassen, keinen Deal mit Apple einzugehen. Dann sind alle Bemühungen seitens Apple hinfällig.

    25. Nov 2012 | 9:39 Uhr | Kommentieren
  • Leo

    Diese Patentrelevanz kann ich in der Praxis noch nicht bestätigen. Immerhin wird das iPhone LTE mit nur einem Frequenzbereich angeboten, während das Samsung Galaxy S3 LTE über drei Frequenzen verfügt.

    25. Nov 2012 | 18:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen