iPod-Vater Tony Fadell: Entlassung von Scott Forstall sei verdient

| 15:52 Uhr | 0 Kommentare

Für die Meisten von uns unerwartet, hat Apple vor wenigen Wochen bekannt gegeben, dass iOS-Chef Scott Forstall das Unternehmen verlassen wird. Zu große Differenzen innerhalb der Apple Führungsetage sollen unter anderem dazu geführt haben, dass Forstall als Chef der iOS-Abteilung abgesägt wurde und vorübergehen als Berater von Tim Cook arbeitet.

Nun hat sich iPod-Vater Tony Fadell in einem Interview mit der BBC kurz zu dem Thema geäußert. Augenscheinlich war und ist Fadell kein Fan von Forstall. Er wird mit den Worten zitiert, dass Scott das bekommen habe, war er verdient hat. Der Rausschmiss sei gerechtfertigt. Viel mehr konnte ihm zu Forstall nicht entlockt werden.

Nichtsdestotrotz lohn es sich, sich das Video in voller Länger anzugucken. Fadell spricht über den ersten iPod und über die Tatsache, dass Steve Jobs das Unternehmen gerettet hat. Apple sei ohne Forstall in einer glänzenden Position und besser denn je aufgestellt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen