iPhone 5 Nachfrage sehr hoch, iPad mini kannibalisiert das 9,7″ iPad

| 19:15 Uhr | 12 Kommentare

Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass Apple das iPhone 5 sofort ausliefern kann. Es heißt schlichtweg für alle iPhone 5 Modelle „lieferbar“. Die Lieferzeit hat sich in den letzten Wochen kontinuierlich verbessert und der Idealzustand ist aus Kundensicht erreicht.

Auch wenn die iPhone 5 Lieferfähigkeit deutlich verbessert wurde und man der Auffassung sein kann, dass dies einer gesunkenen Nachfrage geschuldet sein könnte, sprechen Apple Zulieferer nach wie vor von einer sehr hohen iPhone 5 Nachfrage. Im laufenden Monat bringt Apple das iPhone 5 in mehr als 50 neue Länder, darunter China, Brasilien und Südkorea. Alleine in China wurde innerhalb der ersten Tage mehr als 300.000 iPhone 5 Vorbestellungen registriert.

Analyst Shaw Wu von Sterne Agee hat folgedessen seine iPhone 5 Verkaufsprognose für das laufende Weihnachtsquartal auf 47,5 Millionen Einheiten erhöht.

Etwas pessimistischer sieht er seine iPad-Prognose. Ehemals 25 Millionen verkaufte iPads vorausgesagt, glaubt er nun nur noch an 23,5 Millionen verkaufte iPads. Aufgrund der „schlechten“ Verfügbarkeit des iPad mini und der Kannibalisierung des iPad 4 durch das iPad mini stuft er seine iPad-Prognose leicht herab. Gleichzeitig sieht er jedoch eine hohe iPad mini Nachfrage, nur könne Apple derzeit diese nicht bedienen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

12 Kommentare

  • Name1023

    Ich verstehe nicht warum man „kannibalisiert“ schreiben muss.
    Es ist doch sehr gut für das Apple das neue iPad mini so gut verkaufen kann, desshalb leidet das iPad 4 doch nicht daran.

    12. Dez 2012 | 19:35 Uhr | Kommentieren
    • iPhoneist

      Naja, schon irgendwie^^ Apple ist ein Unternehmen, dass sich über einen hohen Umsatz und hohe Gewinne definiert. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Gewinnmage beim iPad 4 etwas größer ist, als beim iPad mini. Weil es eher unwahrscheinlich ist, dass ein Käufer sowohl das iPad 4 als auch das iPad mini kauft (ich weiß, es gibt Ausnahmen 😉 ), knabbert so das Mini seinem großen Bruder Marktanteile, Umsätze und auch Gewinne weg. Nichts anderes beschreibt der Begriff Kanibalismus.

      12. Dez 2012 | 19:44 Uhr | Kommentieren
      • Phoneman

        ganz und gar nicht, mit dem iPad mini und dem iPad 4 verkauft Apple so viele iPads wie noch nie, das hätten sie allein mit einem iPad 4 nicht mal annähernd geschafft; die produktvielfalt ist attraktiver und die umsätze deutlich höher – meiner meinung nach war das iPad mini ein schritt in die richtige richtung.

        12. Dez 2012 | 20:16 Uhr | Kommentieren
        • iPhoneist

          Das bezweifle ich ja auch nicht. Aber es ist nunmal Fakt, dass X Käufer, die sich ein mini gekauft haben sonst zu einem iPad 4 gegriffen hätten und sich so Apple eine Summe X an Gewinn / Umsatz whatever „verschenkt“ hat. Dass das immer noch besser ist, als das Marktsegment kampflos an Google abzutreten steht ja außer Frage.

          12. Dez 2012 | 20:21 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Für mich kommt ein iPad mini nicht in Frage, solange es kein Retina Display hat. Ich werd doch nicht von meinem iPad 3 mit ultra hochauflösenden Display auf ein „low resolution“ Tablet wie das iPad mini umsteigen. Bitte versteht mich nicht falsch. Das iPad mini ist kein schlechtes Produkt, aber ich kaufe mir doch jetzt kein PAL TV, wenn ich bereits ein FULL HD Gerät habe, oder?^^ Gut, das ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, aber dennoch versteht man glaube ich das Prinzip.

    Meiner Meinung nach ist das eher was für Leute die sich kein iPad 3/4 leisten wollen/können und dennoch ein Apple Tablet benutzen wollen, oder einfach eine kleine Displaygröße bevorzugen. Dass das iPad mini das iPad 3/4 kannibalisiert verstehe ich echt nicht.

    12. Dez 2012 | 20:21 Uhr | Kommentieren
    • iPhoneist

      Verstehe ich voll und ganz 🙂 Meiner Freundin ist das iPad 4 zu unhandlich und zu schwer, um es längere Zeit in nur einer Hand zu halten. Daher wäre sie ein Kandidat für das mini. Allerdings hat das mini den Vergleich beim Lesen von Text klar gegen das iPad 3 bzw. 4 verloren, weil eben kein Retina Display verbaut wurde. Sie hofft jetzt auf ein mini mit Retina nächstes Jahr und wartet solange, bis es erscheint => Umsatzverlust für Apple (wenn auch nur für 1 oder 2 Jahre). Hätte es das mini nicht gegeben, hätte sie sich dieses Jahr noch ein iPad 4 zugelegt, da ihr das Nexus und das Kindle Fire HD weder vom OS noch vom Design her zusagen. So wird jetzt halt gewartet…und auch gehofft, dass Apple mit diesem Smart Cover für’s mini nachbessert. Wer das vom großen iPad kennt, weiß, was für eine Lachnummer das Cover für mini ist…

      12. Dez 2012 | 20:32 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    Die iPhone Preise werden wohl noch so lange hoch bleiben bis Märkte wie Russland, China und Indien problemlos abgedeckt werden können. Bei uns sind die Leute das schon gewohnt und bezweifeln (zu Recht) den (fiktiven) Qualitätssprung von einem 100 Euro Huawei-Lidl-ICS-Android zu einem 940 Euro iPhone 5 (zudem bei Google sind die Services besser und Firmen wie AVAST! sichern die Geräte besser gegen Schadsoftware ab).

    Den Tablet Markt hat Apple offenbar aufgegeben: Das unscharfe Display eines iPad-Mini würde ich schon als „unkaufbar“ einstufen (zudem soll das Nexus 7″ (was man offenbar nicht kaufen) etwas schärfer sein – abgesehen von dem frechen Preis einer „Mittelstands-Konfig“ beim Mini (offenbar ist Apple die einzige Firma die beim Einkauf von Flash-RAM derart beschissen wird das man das Fünffache zahlt (16 GB für 100 Euro – lachhaft))).

    13. Dez 2012 | 1:56 Uhr | Kommentieren
    • B7fk

      … Firmen wie AVAST! sichern die Geräte besser gegen Schadsoftware ab …
      Lol. Besser kann man es nicht beschreiben. Kauf Dir doch ein Windows Phone! Dafür bekommst Du sogar Antiviren Software von Norton

      13. Dez 2012 | 7:41 Uhr | Kommentieren
      • MarioWario

        … deswegen werden Apple-Geräte auch immer zuförderst bei BlackHat-Konferenzen gehackt. Windows ist schon in vielen Teilen sicherer als Apple’s OS’s. Mein iPhone wurde auch schon in der U-Bahn gehackt (ist auch kein Wunder – alles Alt & Buggy: GSM, SMS, Bluetooth, TCP/IP, da reicht es schlicht nicht aus gute Hardware zu bauen).

        13. Dez 2012 | 10:40 Uhr | Kommentieren
      • Kati

        Norton gibt’s gar nicht für Windows Phone so nebenbei bemerkt.

        13. Dez 2012 | 10:40 Uhr | Kommentieren
        • MarioWario

          Ich meinte auch das große Windows – Tatsache ist das klassische Designs schon nicht mehr nur eine gute Basis-Architektur brauchen, sondern die aktive Suche nach Verdächtigen und die Überwachung von Schlupflöchern. MacOSX, BSD und Linux sind auch nicht vor Malware gefeit (Vorteil bei den Systemen ist halt oft nur der idiotensichere Superuser-Account). Windows 8 bekommt mit Sicherheit neben der eingebauten Sicherheit auch noch den einen oder anderen 3rd Party Scanner (im Moment sind Android und iPhone halt die häufigeren/interessanteren Ziele, wer hat schon ein Windows 7/8 Phone/Tablet).

          13. Dez 2012 | 17:25 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Der Analyst schreibt, statt 25 Millionen Ipads werden nur 23,5 Exemplare
    verkauft, geht’s noch? Wer er sich mit seinen hohen Erwartungen täuscht, dann ist das sein Problem. Natürlich hat auch Apple eine Idde wie hoch die Verkaufszahlen sein sollen, aber die Analysten sind eine eigene Spezies. Apple wird sich von Analysten nicht vom Weg abbringen lassen, so hoffe ich. Einfluss auf die Aktien hat es allemal. Ich habe mir das iPad Mini gekauft, einfach nur gut. Leider habe ich nicht viel davon, meine Frau hat es sich gekrallt. Ich hätte es nicht in der weißen Ausführung bestellen sollen. Verdammt! ;-))

    13. Dez 2012 | 8:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen