Google Maps hat keinen Einfluss auf iOS 6 Adaption

| 8:44 Uhr | 6 Kommentare

Nicht nur eingefleischte Apple Fans werden mitbekommen haben, dass Apple bei iOS 6 auf Google Maps als vorinstallierte Applikation verzichtet. Kurzum: Google Maps wurde aus iOS 6 geschmissen und seitdem setzt Apple auf eine eigene vorinstallierte Karten-App.

Da die Einführung von iOS 6 mit negativer Kritik zur Apple eigenen Karten-App begleitet war, ließ sich vermuten, dass zahlreiche Anwender auf das iOS 6 Update verzichten, um auch weiterhin auf die native Google Maps App zugreifen zu können.

Wie sich nun zeigt, hatte Google Maps keinen Einfluss auf die iOS 6 Adaption. Seit vergangener Woche ist Google Maps als native App für iOS 6 verfügbar. Die Analysten Chitika haben die iOS 6 Installationsbasis seit der Freigabe von Google Maps beobachtet. Vor der Freigabe von Google Maps lag die iOS 6 Basis bei 72,77 Prozent, danach waren es 72,94 Prozent. (via)

Kategorie: App Store

Tags: ,

6 Kommentare

  • Ollip

    Ihr wisst schon das „Adoption“ überhaupt nichts mit „Adaption“ zu tun hat oder? „iOS6 Einführung“ oder „iOS6 Verbreitung“ (im Kontext) trifft es wohl eher.

    19. Dez 2012 | 10:02 Uhr | Kommentieren
  • derschaedel

    Das zeigt aber auch nur die Statistik. Ich hab erst mit Erwerb des iPhone 5 zwangsweise auf iOS 6 umgestellt. Vorher war ich mit meinem 4er und iOS 5 glücklich.

    19. Dez 2012 | 10:06 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Ich bin damals direkt auf iOS6 umgestiegen, bevor die Kritik an der KartenApp groß in die News kam.
    Als ich dann die Überschriften las, war ich erst überrascht, weil ich vom ersten Tag an diese App benutzt habe und überaus zufrieden war. Allerdings benutze ich nur die Vektor-Ansicht, weil die Satellitenansicht für mich nur unnötige Spielerei darstellt.

    19. Dez 2012 | 11:11 Uhr | Kommentieren
  • Maps

    Die Satellitenansicht ist für mich auch eher nettes Beiwerk und wird kaum genutzt – genauso wie Flyover. Der gravierendste Nachteil von Apples Maps ist meiner Meinung nach eh der fehlende POI-Bestand. Selbst in deutschen Großstädten sind nur sporadisch Geschäfte und ähnliches verzeichnet.

    19. Dez 2012 | 11:39 Uhr | Kommentieren
  • stony

    Also mit fehlt eindeutig die routenplanung um die Navigation vollständig nutzbar zu machen! Für eben nachgucken wo grad diese oder jene Straße ist. Ist es völlig ausreichend!

    19. Dez 2012 | 18:14 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Meine Meinung zu Google Maps in Bezug auf Luxemburg:

    Also ich muss sagen, dass ich ein wenig über die Google Maps App enttäuscht bin. Nachdem was ich hier und im Web gelesen habe, dachte ich: „Die App muss doch 100 mal besser sein als die iOS 6.0 Apple Maps App!“

    Naja, eigentlich bin ich der Meinung, dass sich beide Apps mehr oder weniger gleichauf sind. Die eine hat dies ausgereifter und die andere etwas anderes. Es hängt davon ab, was man am häufigsten benutzt, Satellitenbilder (SB) oder Standard, bzw. wie viele PoI (Point of Interest) man haben will.

    Zur Google Maps:

    + für Hauptstädte (Beispiel Luxemburg Stadt) sind die SB top
    – für kleine Städte und Dörfer sind die SB nicht mehr so toll
    – es fehlen mehrere PoI (Points of Interest) und dies nicht nur in der Hauptstadt Luxemburg, siehe Ettelbrück
    +/- Navigation (an sich gut, aber mir gefällt die Stimme und das Interface weniger)

    Zur Apple’s Maps:

    + klasse Navigation (schöne Stimme, gute Führung & nice Interface -> Geschmackssache!
    + sehr viele PoI die Google nicht listet
    – SB der Hauptstadt Luxemburg sind schlechter als bei Google
    + bei kleineren Dörfer und Städten (Ettelbrück) sind die SB von Apple besser
    + in iOS integriert, also sofort von einer anderen App auf die Maps App springen

    Fazit: Beide Firmen müssen noch einiges an ihren Apps verbessern. Wer, welche App benutzen sollte, hängt davon ab, ob man lieber schöne SB sehen möchte (Google) oder ob man auf eine gute Navi App mit vielen PoI setzen will (Apple).

    Wenn Apple aber bei den SB noch nachbessert, was das Unternehmen momentan macht, wird die Google Maps App aber wahrscheinlich den Kürzeren ziehen.

    19. Dez 2012 | 21:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen