Java-Sicherheitslücke gestopft: Oracle veröffentlicht Java 7 Update 11

| 10:25 Uhr | 1 Kommentar

Seit wenigen Tagen ist eine kritische Sicherheitslücke in Java 7 bekannt. Nachdem sich Oracle erstmals über das Wochenende offiziell zu der Sicherheitslücke geäußert und ein Update in Aussicht gestellt hatte, liegt dieses nun vor. Sowohl für Anwender von OX S, Windows als auch Linux steht ab sofort das Java 7 Update 11 als Download bereit.

Mit dem jüngsten Update schließt Oracle die gefährliche Sicherheitslücke CVE-2013-0422, die es Angreifern ermöglichte, über eine manipulierte Webseite Schadcode auf einem Computer zu installieren. Aus diesem Grund hatte Apple bereits kurz nach Bekanntwerden der Java Sicherheitslücke reagiert und das Anti-Malware System in OS X aktualisiert. Durch die Aktualisierung der Xprotect.plist in OS X wurde das Java Plugin deaktiviert.

Glücklicherweise hat Oracle schnell reagiert und das passende Java 7 Update 11 nun auf den eigenen Servern bereit gestellt. Über die OS X interne Softwareaktualisierung steht das Update aktuell noch nicht als Download bereit. Wir empfehlen euch, die Aktualisierung unmittelbar durchzuführen. Darüber hinaus ist es grundsätzlich ratsam, Java nur auf dem eigenen Computer nur zu aktivieren, wenn ihr es benutzten möchtet.

Java war in der Vergangenheit bereits mehrfach für Sicherheitslücken in OS X , Windows und Linux verantwortlich. So sorgte im vergangenen Jahr eine Java-Sicherheitslücke dafür, dass innerhalb kürzester Zeit 600.000 Macs mit dem Flashback-Trojaner verseucht waren.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

1 Kommentare

  • Stema

    Wow und wie lange wird es dauern bis das nächste Problem bekannt wird? Java geht mir total auf den Keks! (Um es jugendfrei auszudrücken…)

    14. Jan 2013 | 12:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen