iPad soll sich 20x so gut verkaufen wie das Microsoft Surface

| 15:44 Uhr | 2 Kommentare

In exakt acht Tagen werden wir offiziell erfahren, wieviele iPads Apple im vergangenen Quartal absetzen konnte. Am 23. Januar 2013 gibt Apple seine Geschäftszahlen zum Weihnachtsquartal bekannt. Im Vorfeld einer solchen Bekanntgabe, versuchen sich regelmäßig Analysten, die Verkaufszahlen zu prognostizieren.

Analyst Brent Thill von UBS hat sich aktuell Gedanken zum Tablet-Markt gemacht. Demnach soll das Microsoft Surface nicht an die Erwartungen des Redmoder Unternehmens herankommen. Nur 1 Million Surface-Tablets soll Microsoft im Weihnachtsquartal an den Mann und die Frau gebracht haben. Ursprünglich soll Microsoft mit 2 Millionen Surface gerechnet haben.

Weiter heißt es in der Investoreneinschätzung, dass Apple im abgelaufenen Quartal 20 Millionen iPads verkauft hat. Käufer entscheiden sich laut Thill primär für das iPad und nicht für das Surface. (via)

Kategorie: iPad

Tags: ,

2 Kommentare

  • tomsen

    mein naechster job wird „analyst“. immer wieder super spannend was ein analyst sich fuer fragen stellt. ich kann das wort nicht mehr hoeren. der block hier sollte etwas journalistische qualität an den tag legen „nur“ ist eine wertung. warum schreibt man nicht einfach: apple 20 mio micorsoft 1 mio. vielleicht ist dies ja kein „nur“ fuer micorsoft sondern „overperformed“ warum auch immer…

    15. Jan 2013 | 15:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen