Apple-Check: WDR Markencheck am 04. Februar

| 16:33 Uhr | 7 Kommentare

Was haben TUI, Coca-Cola, DM, Aldi, IKEA und Apple gemeinsam? Richtig, alle genannten Unternehmen musste sich dem WDR Markencheck stellen. Im Rahmen dieser Reihe haben sich die Redakteure nun kritisch mit dem Hersteller aus Cupertino auseinander gesetzt.

Am 04. Februar 2013 strahlt die ARD den Apple-Check um 20:15 Uhr aus. 45 Minuten lang wird Apple durchleuchtet. In der Ankündigung ist folgendes zu lesen:

Viele Marken haben Fans, Apple hat „Jünger“. Sie campen vor Geschäften, um ein neues Smartphone oder nur ein T-Shirt mit dem Firmenlogo zu ergattern. Wie ist dieser Hype zu erklären? Mit dem „Apple-Check“ setzt Das Erste seine Reihe fort, in der populäre Marken und ihre Firmenpolitik unter die Lupe genommen werden. Diesmal auf dem Prüfstand: die laut Experten wertvollste Marke der Welt. Cool, einfach zu bedienen und sicher – das bringt man mit Apple-Produkten in Verbindung. Doch haben die viel gepriesenen Geräte tatsächlich einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz? Wie gut ist der Service in Apple Stores? Und was geht im Gehirn eines eingefleischten Apple-Fans vor? „Der Apple-Check“ geht diesen Fragen nach und hat sich auch im Apple-Produktionsland China umgeschaut: Wurden die Arbeitsbedingungen dort wie versprochen verbessert?

Wir hoffen, dass sich die ARD, so wie man es von einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt erwartet, vernünftig mit Apple beschäftigt. Die gestrige Berichterstattung zur TUI hat unseres Erachtens leider gezeigt, dass die Redakteure Apfel mit Birnen verglichen und TUI in ein sehr negatives Licht gerückt haben. Kritik ja, aber bitte auf einem seriösen Niveau. Wir sind gespannt, wie der WDR mit dem Thema Apple umgeht.

Ein weiteren Tipp haben wir zusätzlich noch für euch. Am 23. Februar strahlt Phoenix die „Apple Stories“ um 22:30 Uhr aus.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

7 Kommentare

  • TP

    Ich bin auch gespannt und erwarte nichts Gutes – selbst am ADAC wurde ja schon rumgemeckert, damit dürfte fast niemand negative Erfahrungen mit ihm gemacht haben. Etwas Negatives findet sich an jedem Unternehmen. Ich kann es schon erahnen: es dürfte Foxconn zur Sprache kommen, die nicht herausnehmbaren Akkus und die Preispolitik. Am Ende ist das Resultat, dass andere Unternehmen genauso gut sein sollen – ich werde meine Meinung jedenfalls nicht ändern und für den aufgeklärten Apple-User gibt es wahrscheinlich wenig Neues. Aber warten wir es ab.

    22. Jan 2013 | 19:14 Uhr | Kommentieren
  • Rene

    Nette Taktik schon im vorhinein die Berichterstattung als gefärbt oder negativ-lastig abzustempeln, damit es nächste Woche nicht unseriös wirkt, wenn ihr mit dem Ergebnis unzufrieden seid. 🙂

    22. Jan 2013 | 20:02 Uhr | Kommentieren
    • Sina

      Hast Du den Bericht über TUI gestern gesehen? Der war alles andere als iO. Sowas bringt Quote, erschine mir jedoch sehr unseriös.

      22. Jan 2013 | 20:11 Uhr | Kommentieren
  • saraa

    Bei diesem Test hat noch nie eine Firma gut abgeschnitten. Das wird auch bei Apple nicht anders sein.

    22. Jan 2013 | 20:28 Uhr | Kommentieren
  • Blue25

    Man sollte mal einen Sender- oder Objektiver Journalismus-Check machen. Am besten mit der Frage: Werden die Gebühren im neutralen Interesse sachlicher Berichterstattung vernünftig genutzt. Auf das Ergebnis wäre ich sehr gespannt!

    22. Jan 2013 | 21:15 Uhr | Kommentieren
  • TP

    Genau deswegen mein Kommentar…

    23. Jan 2013 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • Jo

    Nun gut, aber aus dem Aussparen der Produktionsbedingungen oder etwa dem stets restriktiveren Mac OS X würde sicher kein objektiverer Journalismus entspringen.

    24. Jan 2013 | 0:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen