iPhone-Besitzer zahlen die höchsten Mobilfunkrechnungen

| 10:45 Uhr | 3 Kommentare

Gerade die Höhe der Handyrechnungen ist äußerst interessant, wenn ein teures Gerät, wie beispielsweise ein iPhone, mit im Vertrag enthalten ist. Die Marktforscher von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) haben nun einen Bericht zur Thematik erstellt, der besagt, dass iPhone-Nutzer die höchsten Mobilfunkrechnungen zu begleichen haben.

Die Marktforscher haben für sämtliche Betriebssysteme am Smartphone-Markt entsprechende Durchschnittswerte ermittelt, aus denen herauszulesen ist, dass Besitzer von iPhones mehr Geld als Nutzer von Android-, BlackBerry- oder Windows Phone-Geräten ausgeben.
Innerhalb der besagten Studie, die Daten von Nutzern zwischen dem Oktober bis Dezember 2012 beinhaltet, gaben 59 Prozent der iPhone-User an, dass sie mehr als 100 US-Dollar pro Monat für die Mobilfunkrechnung ausgegeben haben. 10 Prozent der iPhone-Nutzer zahlen sogar 200 US-Dollar und mehr. Nur 6 Prozent kalkulieren mit maximal 50 US-Dollar monatlich.

Im Android-Segment gaben insgesamt 53 Prozent der Befragten an, eine höhere Summe als 100 US-Dollar im Monat zahlen zu müssen. 7 Prozent liegen bei erstaunlichen 200 US-Dollar und höher. Bei Windows-Phone-Kunden geben mit 56 Prozent ebenso mehr als die Hälfte der Nutzer einen höheren Betrag als 100 US-Dollar aus. Lediglich BlackBerry-Besitzer liegen mit 40 Prozent in derselben Ausgabenkategorie unter den drei veranschaulichten Smartphone-Betriebssystemen.

Michael Levin, Mitbegründer von CIRP, berichtete zu dem Ergebnis, dass die Ursache für die hohen Werte der iPhone-Kunden bei den teuren Datentarifen liegt, über die die US-Amerikaner verfügen. Im Gegensatz zu iPhone-Usern setzen Android-Nutzer auch vermehrt auf Prepaid-Angebote, sodass Besitzer eines Apple-Smartphones im Durchschnitt die höchsten Beträge zahlen.

Leider ist nicht eindeutig geklärt, wie viele Verbraucher zur Ermittlung dieser Werte befragt wurden. Dementsprechend sind Zweifel angebracht, was die Richtigkeit dieser Durchschnittsbeiträge betrifft. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Ray

    Das liegt aber wohl eher an der Preisgestaltung in den USA… Ich telefoniere ca. 100 Min im Monat bei 400-500 SMS (iMessage nicht rausgerechnet ca. 200) und daueronline… über die 39,99 Euro kam ich noch nie.

    31. Jan 2013 | 11:20 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    EBEN! Habe noch nix davon mitgekriegt bei meinem Anbieter, dass Android Tarife günstiger sind als für das iPhone.

    31. Jan 2013 | 12:05 Uhr | Kommentieren
  • Oberhausener

    Ich habe 1GB mit bis zu 7,2 Mbit/s im D1-Netz(congstar), 50 Freiminuten pro Monat jn alle Netze und dank iMessage und WhatsApp 0 Sms im Monat für nur 12,99€ 😉

    31. Jan 2013 | 14:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen