iTunes und App Store Umsätze sind höher als bei allen Mobilfunkherstellern (Ausnahme Samsung)

| 14:22 Uhr | 2 Kommentare

Die immer größer werdende Basis an iOS-Geräten, alleine im Weihnachtsgeschäft 2012 wurden ca. 75 Millionen Einheiten verkauft, sorgt dafür, dass die Umsätze über den iTunes Store und App Store immer größere Dimensionen annehmen. Bereits vor ein paar Wochen haben wir gezeigt, dass iTunes und der App Store bereits größer sind als die iPod- oder Xbox-Sparte. Mittlerweile liegen die Umsätze höher als bei jedem Mobilfunkhersteller, einzige Ausnahme bildet Samsung.

Die eingebundene Grafik zeigt, dass Apple insbesondere im vierten Quartal bei den „anderen Umsätzen“ einen deutlich Sprung verzeichnen konnte und höhere Umsätze vorweist als die Mobiltelefonsparten von Nokia, Motorla, Sony, LG, RIM und HTC.

Weiter heißt es in dem Bericht von Asymco, dass die iTunes-Sparte im Laufe des Jahres auf dem Mac den Rang ablaufen und diese Sparte beim Umsatz überholen wird.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • didda

    Ist die Statistik denn auch PC bereinigt? Wenn ich mir am Rechner ein Album über iTunes kaufe sorge ich schließlich für Umsatz in iTunes, aber das hat ja nichts mit anderen Handy-/Tabletherstellern zu tun.

    12. Feb 2013 | 15:08 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Da man so etwas nur aufschlüsseln kann, indem bei jedem Kauf eine GeräteID mit übermittelt wird, kann man die „PC“-Verkäufe einfach heraus nehmen. Demnach wird es sich in dem Diagramm auch nur um Mobiltelefone/Tablets der Hersteller handeln.

      12. Feb 2013 | 15:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen