Steve Jobs sah AppleTV als viertes Standbein

| 8:38 Uhr | 7 Kommentare

Vor einigen Jahren beschrieb Apple-Mitbegründer Steve Jobs AppleTV als viertes Standbein für den Hersteller aus Cupertino. Allerdings hat die Zeit gezeigt, dass Apple aktuell bereits auf fünf wichtigen Standbeinen steht. AppleTV bzw. ein Apple HDTV noch nicht berücksichtigt.

Nach der Vorstellung des iPhone im Jahr 2007 sprach Jobs davon, dass er hofft, dass das Smartphone zum dritten Standbein Apples wird. Gleichzeitig hoffte er, dass AppleTV irgendwann als vierten Standbein fungiert. Zum damaligen Zeitpunkt sah Jobs zwei Standbeine bei Apple. Zum einen war da der Mac mit 10 Milliarden Dollar Umsatz und auf der anderen Seite war das iPod-/iTunes-Business mit ebenso 10 Milliarden Dollar Umsatz.

Mittlerweile sind fünf Jahre vergangenen und die Verhältnisse haben sich geändert. Apples Stuhl hat mittlerweile mehr als vier Beine. Mac, iPhone, iPad, iPod, iTunes und Zubehör (u.a. AppleTV).

Das Fernsehsegment dürfte somit nicht nach Jobs Vorstellung das vierte Standbein, sondern eher das sechste Standbein für das Unternehmen werden. Lassen wir uns überraschen, ob sich dieses Jahr bei Apple in diesem Bereich etwas tut. Ein Analyst glaubt zumindest daran, das ein iTV in Kombination mit einer iWatch zu einem zusätzlichen Jahresumsatz von 80 Milliarden Dollar verantwortlich sein könnte. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

7 Kommentare

  • dc1

    Ich würde ja gerne apple tv nutzen, aber da ich einen großen Teil der im Internet angebotenen Dienste auf dem ipad nicht nutzen kann, da Flash fehlt, kann ich die auch nicht vom ipad auf meinen Fernseher streamen. HMTL ist quasi nicht verbreitet. Daher kein Interesse.

    13. Feb 2013 | 9:36 Uhr | Kommentieren
    • czp

      Versuchs doch mal mit dem Puffin Browser auf dem iPad, da kannst du auch Flash Inhalte abspielen 😉

      13. Feb 2013 | 9:53 Uhr | Kommentieren
    • Werner

      So ein Quatsch. Was genau ist heute noch exklusiv in Flash erhältlich und nicht auf iPad/iPhone oder auch Android und WindowsPhone möglich?? Movie2k, Kino.to und die Konsorten mal ausgenommen…

      Und wie schon genannt, es gibt Browser für sowas, die dann Flash übers Eck simulieren.

      14. Feb 2013 | 9:13 Uhr | Kommentieren
  • Egal

    Genau keiner nutzt HTML, ich würds abschaffen brauch eh keiner 🙂

    13. Feb 2013 | 10:11 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Ich stelle fest, dass HTML immer stärker verbreitet ist, während Flash zunehmend an Bedeutung verliert. Ich glaube, dass Apple maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen hat.
      Langfristig wird Flash keine Rolle mehr spielen.

      13. Feb 2013 | 10:54 Uhr | Kommentieren
      • entwickler

        flash spielt jetzt schon keine rolle mehr. adobe hat die entwicklung von flash für mobile geräte eingestampft. nur noch im enterprise segment wird noch auf flash zurück gegriffen.
        flash war damals für grafiken gedacht und igendwann kamen die videos dazu.

        html kann mittlerweile auch alles was flash konnte, stichwort HTML5!
        canvas, audio und video tags ermöglichen das einfache einbinden von videos grafiken und tönen in den browser.

        youtube hat es vorgemacht, aber der rest hängt da ziemlich nach.
        das problem ist aber auch das html 5 noch nicht von der w3c abgesegnet wurde, die entwickeln mindestens noch bis 2014 daran weiter. das nächste problem ist es, das die browser nicht wirklich alle funktionen von html 5 implementiert haben. chrome kann jenes was opera kann und firefox kann das was beide nicht können und so geht es weiter, außer der internet explorer der kann nämlich absolut gar nichts 😀

        13. Feb 2013 | 15:45 Uhr | Kommentieren
    • Werner

      😀

      14. Feb 2013 | 9:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen