Apples strikte MFi-Anforderungen für Lightning, Software-Update könnte nicht autorisierte Kabel unbrauchbar machen

| 16:48 Uhr | 2 Kommentare

Der der Vorstellung des iPhone 5 sowie iPod nano 7G und iPod touch 5G im vergangenen September stellte Apple erstmals den neuen Lightning-Anschluss vor. Der alte 30 Pin Connector wurde in Rente geschickt und ein deutlich kleinerer Lightning-Anschluss kam zum Einsatz. Anschließend dauerte es einige Monate bis Lightning-Zubehör von Dritt-Anbietern auf den Markt kam (z.B. JBL OnBeat micro Sounddock). Nicht autorisierte Kabel kamen auf den Markt, nachdem Hersteller den von Apple verwendeten Chip geknackt hatten und „offizielles“ Zubehör erschien, nachdem Apple seine Hersteller entsprechend eingewiesen hatte.

Mophie, Hersteller für iPhone Akku Cases, hat sich gegenüber der New York Times zum MFi Programm für Lightning geäußert. Demnach verkauft Apple an seine Partner einen speziellen Chip, den diese in ihren Produkten einsetzen müssen. Sollten belieferte Zubehörhersteller die Chips an andere Hersteller verkaufen, so kann Apple schnell Rückschlüsse ziehen, wer die Bauteile verkauft hat.

If you took this apart and put it in another product and Apple got a hold of it, they’d be able to see it’s from Mophie’s batch of Lightning connectors, said Ross Howe, vice president of marketing for Mophie.

Zwar können die Authentifizierungs-Chips mehr oder weniger kopiert werden, sie funktionieren jedoch nicht so gut, wie diejenigen, die Apple zur Verfügung stellt. Theoretisch kann Apple ein Software-Update zur Verfügung stellen, das nicht autorisierte Chips deaktiviert.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • TheMaddinHD

    Hab gestern mein 3. lightning kabel bestellt nr2 war sogar an den empfindlichen stellen mit tesafil eingewickel hat aber nichts genutzt

    15. Feb 2013 | 18:01 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Meins sieht nach Monaten immernoch aus wie frisch ausgepackt. Es hält auf jeden fall besser, als es die alten 30 poligen Kabel taten.

    15. Feb 2013 | 18:27 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen