Google bittet Journalisten Google Play Sicherheitsproblem herunter zu spielen

| 15:14 Uhr | 13 Kommentare

Kurz und knapp: Bei jedem Einkauf im Google Play Store, bei dem ein Anwender eine App kauft, erhält der Entwickler den Namen, die e-Mail Adresse sowie die komplette Adresse des Käufers. Dieses Sicherheitsproblem / Privätsphäreproblem wurde vor wenigen Tagen von Dan Nolan, dem Entwickler von Paul Keating Insult Generator, entdeckt.

Nach dem Erfolg von Paul Keating Insult Generator für iOS entwickelte Nolan auch eine Version für Android. Im ersten Monat verkaufte er mehrere Hundert Kopien. Einige Tage später entschied er sich, sich in seinen Google Play Entwickler-Account einzuloggen, um seine Kontodaten zu aktualisieren.

Let me make this crystal clear, every App purchase you make on Google Play gives the developer your name, suburb and email address with no indication that this information is actually being transferred.

Er war erschrocken, als er feststellte, dass er von allen Käufern (auch von denen, die den Kauf abgebrochen haben) den Namen, postalische Anschrift, e-Mail-Adresse etc. von Google überliefert bekam. Privatsphäre wird augenscheinlich im Google Play Store nicht „groß“ geschrieben. Mit diesen Informationen, so Nolan in seinem Blog, könnte er Nutzer beispielsweise bedrängen, die negative Bewertungen abgegeben haben, oder die die App „zurückgegeben“ und sich das Geld haben wiedergeben lassen.

EARLIER: This story was amended at the request of Google. News.com.au took out the words „massive“ and „huge“ – referencing the size of the security ‚flaw‘. The word ‚flaw‘ was also put into inverted commas.

Unter anderem hat auch news.com.au von dem Sicherheitsproblem im Google Play Store berichtet. Kaum war der Artikel in seiner Originalform online, wurde die Zeitung von Google mit der Bitte kontaktiert, Wörter wie „huge“ oder „massive“ (gewältig oder massiv) aus dem Artikel zu streichen. Zudem wurden die Journalisten geben, das Wort „flaw“ (Sicherheitsproblem) in Anführungsstrichen zu setzen.

13 Kommentare

  • Peer

    Ist ja klar, dass so etwas auf einem (hypenden) Apple-Blog wieder ganz oben steht…

    17. Feb 2013 | 15:17 Uhr | Kommentieren
    • ZyMeth

      Was machst du dann hier? 😀

      17. Feb 2013 | 15:42 Uhr | Kommentieren
    • jailbreak

      du ehm zu oberst stehen die neusten news und das ist kein hypender apple blog es sind neutrale apple news und was rundherum geschieht deswegen bin ich ja auch hier und nicht bei gizmodo oder chip denn du gehörst dahin

      17. Feb 2013 | 20:26 Uhr | Kommentieren
  • Roland

    Die Wahrheit über die iOS kopien (nichts anderes stellt Android dar) sollten eben nicht verschwiegen werden. Ausserdem steht der Artikel ganz oben weil eben die neuesten Artikel oben stehen…
    @Peer: denken vorm Tippen…

    17. Feb 2013 | 17:09 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Wie schön wäre es, wenn Google konkurs gehen würde ^^
      An dem Tag würde ich ne Party schmeißen.
      Und Roland…mit dem denken hat Peer es wohl nicht so…sonst wäre er ja keine Androidler 😀

      17. Feb 2013 | 20:20 Uhr | Kommentieren
    • Karl Napp

      Je ne is klar: Und IOS ist ne Kopie von PalmOS – und MAC-OS ist eine Kopie von Xerox Alto ?!!

      Im übrigen – müsste diese Seite nicht „Ier-Kopf“ heißen ??! 😉

      18. Feb 2013 | 3:48 Uhr | Kommentieren
  • Peilsender

    Wie oft denke ich, wenn ich ein Samsung Galaxy S III in ungelenken Händen sehe: könnte Google nicht Opel übernehmen und jedem Androiduser einen Opel nach Wahl schenken? Wäre doch allen Beteiligten geholfen, da sie sich dann heimisch fühlen.

    18. Feb 2013 | 0:44 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    An dem Tag, an den google Pleite geht, würde ich wohl kaum eine Party schmeißen, denn unter anderen durch diesen Konzern ist das Internet zu dem geworden, wie wir es kennen. Man mag Android auch noch so doof finden (und ich kann dieses ganze Android/iOS gebashe überhaupt nicht nachvollziehen… Als ob es nicht wichtigeres gäbe) aber es ist wohl kaum eine echte Kopie.
    Lässt doch mal dieses polemische gesabbel und profilieren bleiben 🙂

    18. Feb 2013 | 1:18 Uhr | Kommentieren
    • Dome

      Endlich mal jemand, der die Dinge auch objektiv sehen kann. Danke! 😀

      18. Feb 2013 | 9:11 Uhr | Kommentieren
  • Steve Mobs

    Liebe Fanboys: Wer im Glashaus sitzt…

    18. Feb 2013 | 9:14 Uhr | Kommentieren
  • TheMaddinHD

    …soll nicht mit Steinen werfen.

    18. Feb 2013 | 11:19 Uhr | Kommentieren
  • Gerhard

    Interessant wäre eine Quelle….woher habt Ihr überhaupt den Grund für die Überschrift: „Google bittet Journalisten Google Play Sicherheitsproblem herunter zu spielen“
    Wurde diese Blog von Google gebeten Sicherheitsprobleme „herunter zu spielen“, oder Interpretiert Ihr den Blog des Entwicklers falsch?

    Fragen über Fragen die nicht mal Ihr beantworten könnt, aber hauptsache was um Leser und Klicks zu bekommen…….
    Ihr wollt Euch als Apple-Blog bezeichnen, aber betreibt genau das was hier die Überschrift aussagen soll: Ihr verschönert Apple-News……

    18. Feb 2013 | 13:15 Uhr | Kommentieren
    • Sina

      Du machst Dich lächerlich Gerhard, hast Du den Artikel überhaupt vollständig gelesen? Steht doch alles drin. Oder willst Du einfach noch stinkern?

      18. Feb 2013 | 14:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen