Retina MacBook Pro 2013: Apple aktualisiert mehrere interne Komponenten

| 19:55 Uhr | 2 Kommentare

In der vergangenen Woche hat Apple die Preise für das MacBook Air, MacBook Pro und MacBook Pro mit Retina Display gesenkt (wir berichteten). Während beim MacBook Air und MacBook Pro „nur“ die Preise purzelten, hat Apple dem Retina MacBook Pro 2013 auch ein Leistungsupdate spendiert.

Apple bietet das 13″ Retina MacBook Pro ab sofort standardmäßig mit 2,5Ghz und 2,6GHz Dual-Core Intel Core i5 an. Beim 15″ MacBook Pro mit Retina Display setzt der Hersteller aus Cupertino ab sofort standardmäßig auf 2,4GHz bzw. 2,7GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor.

Doch wie es scheint, ist das CPU-Update nicht die einzige Veränderung, die Apple seinen Geräten spendiert hat. Den Kollegen von 9to5Mac liegt eine Apple interne Reparaturanleitung vor, die zeigt, dass Apple auch im Bereich der SSD, des I/O Boards, beim Logic Board und beim Gehäuse Hand angelegt und neue Teile verbaut hat.

Aktuell ist jedoch unklar, wozu die Veränderungen genau dienen. Im vergangenen Jahr tauchten Berichte auch (hier, hier und hier), nach denen es beim Retina MacBook Pro Probleme mit der Grafik (Stichwort Geisterbilder) sowie beim USB 3.0 Port kam. Wir gehen davon aus, dass Apple nun nachgebessert hat, um diese Probleme zu beseitigen.

Hier findet ihr die Macs im Apple Online Store

Kategorie: Mac

Tags: ,

2 Kommentare

  • iMax

    Hoffe das nun bei den 15″ Retina kein Ghosting Effekt mehr gibt….

    17. Feb 2013 | 21:51 Uhr | Kommentieren
  • kNu7i

    das ghosting lag nicht an der hardware o.ä. sondern einfach an den schrott displays von lg..hatte 2 davon sofort getauscht aber muss nicht mehr sein!

    18. Feb 2013 | 17:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen