Apple reduziert Lobbyarbeit im Jahr 2012 auf 2 Millionen Dollar

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat im vergangenen Jahr 13 Prozent weniger in die Lobbyarbeit investiert als im Jahr zuvor. Mit einer Summe von knapp 2 Millionen Dollar hat Apple deutlich weniger als die Konkurrenz ausgegeben.

Während Apple 1,97 Millionen Dollar im Jahr der US-Präsidentschaftswahl in die Lobbyarbeit gesteckt hat, hat Apples Rivale Google mit 18 Millionen Dollar deutlich mehr investiert. Apple reduzierte die Ausgaben und Google steigerte die Lobby-Ausgaben um 90 Prozent.

Aus der Grafik ist zudem zu entnehmen, dass Microsoft 8,09 Millionen Dollar, HP 7,22 Millionen Dollar, Facebook 3,99 Millionen Dollar, Amazon 2,5 Millionen Dollar und Dell 2,39 Millionen Dollar investiert hat. Apples Summe floss unter anderem in die Bildung, Telekommunikation, Medizin, Medien und mehr. Die in der Grafik eingezeichneten grünen Säulen bedeuten, dass ein Unternehmen mehr Geld als im Vorjahr ausgegeben hat. Rot bedeutet weniger Lobbyausgaben als im Vorjahr.(via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen