Hackerangriff auf Apple, keine Daten entwendet

| 20:33 Uhr | 7 Kommentare

Apple hat einen Hackerangriff erlitten. Dabei soll es sich um die selben Hacker handeln, die bereits vergangene Woche Facebook heimgesucht habt. Wie das Unternehmen am heutigen Dienstag mitteilte, wurde keine Daten entwendet.

Bereits vergangene Woche Freitag enthüllte Facebook, dass unbekannte Hacker, deren Ursprung vermutlich in China liegt, das soziale Netzwerk gehackt haben, indem Mitarbeiter-Computer infiltriert wurden. Dabei sollen keine persönliche Daten entwendet worden sein.

Nun ist also Apple auf gleiche Art und Weise betroffen. Apple arbeitet bereits mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen, um eine Spur zu den Hackern zu erlangen. Gegenüber Reuters gab das Unternehmen aus Cupertino an, dass nur wenige Mitarbeiter-Macs betroffen waren und es keine Anzeichen dafür gibt, dass Daten Apple verlassen haben.

In dem Bericht heißt es weiter, dass Apple in Kürze ein Software-Tool bereit stellen wird, welches Kunden-Macs vor der genutzten Schadsoftware schützen soll.

Update 20:40 Uhr: Gegenüber The Loop hat sich Apple etwas ausführlicher geäußert. Die Hacker haben eine Schwachstelle im Java-Plugin für Browser ausgenutzt. Die Schadsoftware, die gegen Apple und andere Unternehmen eingesetzt wurde, wurde über eine Webseite für Softwareupdates eingeschleust. Seit OS X Lion liefert Apple seine Macs ohne vorinstalliertes Java aus. Zudem benutzt Apple einen Schutzmechanismus, der Java deaktiviert, sollte das Plugin 35 Tage lang nicht genutzt werden.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

7 Kommentare

  • troll

    richtig so, sollen Apple nur niederreissen.
    😀

    19. Feb 2013 | 21:14 Uhr | Kommentieren
    • Domi

      Langeweile?

      19. Feb 2013 | 21:37 Uhr | Kommentieren
    • Phoneman

      hast du was verpasst? Apple hat stand gehalten gegen diese hacker freaks, außerdem was machst du hier?

      19. Feb 2013 | 21:50 Uhr | Kommentieren
    • Nela

      Hast du irgendwelche Probleme?…kannst du dir Apple nicht leisten und bist neidisch?oder bei der Konkurrenz beschäftigt ?

      20. Feb 2013 | 12:39 Uhr | Kommentieren
  • Name

    Wie alt seid ihr?

    20. Feb 2013 | 17:56 Uhr | Kommentieren
  • Karl Napp

    Daran sollten sich Mac-User langsam gewöhnen. Auf Chip.de gibt es übrigens u.a. „Bitdefender Virus Scanner für Mac OS“; wird langsam Zeit ….
    Welcome to the Reality !!

    „Seit OS X Lion liefert Apple seine Macs ohne vorinstalliertes Java aus. Zudem benutzt Apple einen Schutzmechanismus, der Java deaktiviert, sollte das Plugin 35 Tage lang nicht genutzt werden.“ – na dann können ja alle beruhigt sein … 😉

    Bei den „pöhsen Windows-Rechnern“ werden übirgens auch eher Sicherheitslücken bei Drittanbieter-Programmen genutzt.

    22. Feb 2013 | 1:43 Uhr | Kommentieren
  • Karl Napp

    Wieso ist man sich eigentlich so sicher, dass keine Daten entwedet wurden ?!

    22. Feb 2013 | 1:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen