Jony Ive zur Philosophie von Produktnamen

| 22:14 Uhr | 5 Kommentare

Vergangene Wochenende haben wir euch einen Beitrag des britischen TV Senders BBC gezeigt, in dem Apples Deisgn-Chef Jony Ive vom Blue Peter Kinderprogramm eine Auszeichung erhalten hat. Nun wurde der ungekürzte Beitrag veröffentlicht.

Ab 01:09min spricht Jony Ive darüber, wie Apple über Produktnamen nachdenkt.

Wenn wir über das Wort „Lunchbox“ nachdenken, müssen wir sehr vorsichtig mit dem Wort „box“ umgehen, da wir sonst auf einen schmalen Pfad für Ideen kommen könnten. Bei einer Box denkt man an etwas Quadratisches, sowas wie einen Würfel. Und so sind wir sehr vorsichtig mit den Worten, die wir nutzen, da sie die Denkrichtung bestimmen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

5 Kommentare

  • Benjamin

    Pad heißt „Notizblock“. Man könnte also denken, dass man auf dem Gerät nur zeichnen und schreiben kann.
    Pod heißt „Gehäuse“. Darunter kann man sich GARNICHTS vorstellen.
    Phone heißt „Telefon“. Klingt als ob man damit nur telefonieren kann.
    ——–
    So viel dazu.

    21. Feb 2013 | 8:37 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Genau. Und „Mac“ erinnert mich irgendwie an was zu Essen…

      21. Feb 2013 | 8:47 Uhr | Kommentieren
      • Benjamin

        Ja gut…aber das steht nunmal für Macintosh.

        21. Feb 2013 | 10:00 Uhr | Kommentieren
        • Tom

          Und das ist bekanntlich eine Apfelsorte. Aber vielleicht wird die nächste Generation des MacPro noch größer, sozusagen bigger…um nicht zu sagen ein: BigMac…

          21. Feb 2013 | 10:51 Uhr | Kommentieren
          • Benzel

            Die Apfelsorte nennt sich McIntosh
            Apple hatte es wegen dem Schutz des Names umgeändert in Mac…

            21. Feb 2013 | 14:00 Uhr |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen