Gerücht: Apple produziert 2TB SSD-Festplatten für Mac Pro 2013

| 13:58 Uhr | 3 Kommentare

Der Mac Pro ist längst überfällig. Das letzte ernstzunehmende Update liegt schon etliche Monate / Jahre zurück. In Europa darf der aktuelle Mac Pro aufgrund neuer Richtlinien derzeit nicht verkauft werden. Dies und eine Aussage von Apple CEO Tim Cook aus dem letzten Jahr sprechen dafür, dass Apple im Frühjahr dieses Jahres den Mac Pro auf den Markt bringen wird.

mac_pro_slots

Nun taucht das Gerücht auf, nach dem Apple eine eigene SSD-Festplatte mit 2TB Speicherkapazität für den Mac Pro 2013 produziert. Dies will Bright Side of News in Erfahrung gebracht haben. Bei einer Besichtigung von Produktionsstätten in Asien wollen die Kollegen eine 2TB Solid State Drive mit Apple Logo gesehen haben. Diese 2TB SSD soll in einem 3,5″ Gehäuse verbaut worden sein und über einen SATA-Anschluss verfügen.

Bereitet Apple die Vorstellung des Mac Pro 2013 bereits vor und bietet der Mac-Hersteller seinen Kunden eine Möglichkeit, diesen Mac mit insgesamt 8TB SSD (4 Slots zu je 2TB) auszustatten? Möglich ist bei Apple alles, doch eine vermeintlich aufgetauchte 2TB Apple Festplatte ist noch lange kein Hinweis, dass diese tatsächlich in einem Mac (es kommen sowieso nur der Mac Pro und der 27″ iMac in Frage) landet.

Fest steht, der Mac Pro ist in die Jahre gekommen und eine Aktualisierung längst überfällig. Thunderbolt, HDMI, USB 3.0, neue Prozessoren und Grafikeinheiten sind noch ein Fremdwort für den ehemals leistungsstärksten Mac.

Kategorie: Mac

Tags: ,

3 Kommentare

  • didda

    Bei den Apple-üblichen Preisen für Speicher unvorstellbar, was das kosten soll..

    05. Mrz 2013 | 14:02 Uhr | Kommentieren
  • Inari

    vollkommen unbezahlbar. Die „normalen“ SSDs kosten roundabout 1€ pro 1GB Speicherkapazität (das war der Stand der Preise vor einem halben Jahr, jetzt wahrscheinlich schon weniger). Das würde bei 2000 GB alleine für die Festplate 2000 Euro bedeuten, bei Apple käme wahrscheinlich noch einmal ein Preisaufschlag von 50% drauf. Unbezahlbar

    05. Mrz 2013 | 16:02 Uhr | Kommentieren
  • Jedermann

    Ich verstehe diesen Hype um das Mac Pro Upgrade nicht.

    Apple muss doch schlicht weg einfach nur ein Update der Prozessoren und der Anschlüsse machen. Das dies so lange dauert liegt vor allem daran das die Mac Pro´s die bei uns im Studio stehen immer noch hervorragende Dienste erweisen. Solide, stabil, zuverlässig seit Jahren.

    Das Rendering kann getrost 12 Stunden dauern. Das kann ich von einem iMac oder Macbook pro nicht sagen – der wird heiss und lahmt und wird irgendwann früh kaputt sein.

    Ich denke wenn die neuen Cuda Karten von NVIDEA fertig sind ( zB.GTX 780 / 770 ) dann wird Apple ein Update bringen.

    So eine Karte schiebt Open CL extrem an – und After Effects und Final Cut Pro X profitieren davon erheblich.

    Natürlich können wir in unserem Studio diese Karten einfach nach rüsten und sind dann auch wieder zufrieden.

    22. Mrz 2013 | 13:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen