Lernen mit dem iPad

| 10:26 Uhr | 0 Kommentare

lernen_ipda

Seit dem Schuljahr 2011/2012 bietet die Realschule am Europakanal in Erlangen iPad-Klassen im one-to-one Modell an. Was soviel bedeutet, dass jeder Schüler der iPad-Klasse sein eigenes iPad im Unterricht zur Verfügung hat. In diesem Modell-Projekt konnten die Eltern gewonnen werden iPads für ihre Kinder zu beschaffen. Im Startschuljahr waren es zwei siebte Klassen, die mit iPads unterrichtet wurden. Im zweiten Jahr sind es jetzt schon über 150 Schüler-iPads und 20 lehrereigene iPads in 3 siebten Klassen und 2 achten Klassen. Hierfür wurde ein BYOD-Konzept entwickelt, dass es den Schülern erlaubt sich per WLAN über einen RADIUS-Server (Bestandteil der Musterlösung OpenSchoolServer) gesichert im Schulnetz anzumelden.

Entstanden sind die iPad-Klassen aus der Idee, dass unsere Gesellschaft in diesen Jahren dem größten  Paradigmenwechsel seit der Erfindung des Buchdrucks unterliegt. Unsere Kinder gehen völlig selbstverständlich mit Handys, Smartphones und Computern um. Und auch wenn man als Schule nicht jedem Trend sogleich hinterherlaufen oder sogar antizipieren muss, sollte sich Schule  der Notwendigkeit modernster Unterrichtstechnologien nicht mehr entziehen.

ipad_lernen_erlangen1

Schule hat die Aufgabe die Schüler fit für das 21.Jahrhundert zu machen. Momentan ist Schule noch viel zu sehr im Analogen verhaftet. Das Modellprojekt soll Schüler in vielfältiger Weise auf die Welt von morgen vorbereiten. Neben Stärkung der Medienkompetenz kann das Lernen mit den modernen Tools anschaulicher, vielfältiger und aktueller gestaltet werden.

Was unterscheidet nun den Unterricht in einer iPad-Klasse von einem normalen analogen Unterricht mit Kreide und Tafel?

In der iPad-Klasse werden Arbeitsaufträge als PDF in den schuleigenen Blog gestellt und von den Schülern auf ihren iPads bearbeitet,  physikalische Versuche der Schüler mit Hilfe der im iPad integrierten HD-Kamera dokumentiert, Präsentationen mit der App Keynote auf dem iPad erstellt und vor der Klasse vorgetragen. Zu vielen Themen recherchieren die Schüler  unter Anleitung der Lehrkräfte selbstständig  im Internet, fassen die gewonnen Informationen zusammen, bewerten diese und präsentieren die gefundenen Zusammenhänge auf einem Beamer im Klassenzimmer.

ipad_lernen_erlangen2

Auch im Fremdsprachenunterricht spielt das iPad seine Stärke aus. Es ersetzt hier z.B. den zentralen CD-Player, so dass jeder Schüler individuelle Hörtexte (Listening – Übungen ) über Kopfhörer selbstständig in seinem Tempo verfolgen kann. Kleine internetbasierte Grammatikübungen werden schnell durch die Schüler bearbeitet. Nach einem Tap auf den Auswertebutton erscheint sofort das Ergebnis. Schneller kann kein Feedback erfolgen.

Für eine Projektschulaufgabe im Fach Deutsch haben Schüler einen Trailer zu einem Jugendbuch mit dem iPad gefilmt, mit iMovie die gefilmten Szenen geschnitten und der ganzen Klasse vorgeführt.

Um Geometrie im Mathematikunterricht anschaulicher zu gestalten, kooperiert die Realschule am Europakanal mit der Universität Bayreuth. Der Lehrstuhl für die Didaktik der Geometrie hat ein dynamisches Geometrieprogramm namens Sketchometry entwickelt, welches sich mit intuitiven Gesten bedienen lässt.

Die Erfahrungen in der iPad-Klasse werden in loser Folge im iPad-Blog veröffentlicht.

Hier findet ihr das iPad im Apple Online Store

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen