Apple tüftelt an druckempfindlichen Gerätegehäusen für kommende iPhone-Modelle

| 17:28 Uhr | 7 Kommentare

apple patent druckempfindliches gehaeuse

Beim US-Patent- und Markenamt ist nun ein Patent von Apple aufgetaucht, das eine Technologie beschreibt, mit der die Nutzer fortan über druckempfindliche Punkte am Gehäuse das iPhone sowie übrige Elektronikprodukte steuern können.

Wie aus dem Schutzrecht hervorgeht, kann die Technik nicht nur bei Smartphones, wie Apples iPhones, sondern auch in Laptops oder auch anderen zukünftigen Produkten angewendet werden. Die besagten druckempfindlichen Stellen am Chassis des Geräts könnten unter anderem dafür sorgen, dass man in Zukunft auf physische Tasten und Knöpfe verzichtet. Des Weiteren würde diese Technologie für Anwendungsbeispiele prädestiniert sein, in der die Verbraucher mit der Touch-Eingabe über das Display nur schwer zum jeweiligen Ziel kommen. Zudem ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen, dass mit dem Wegfall physischer Tasten auch keine Verunreinigungen in das Innere des Elektronikprodukts gelangen können.

apple druckempfindliche gehaeuse beispiele

In den Dokumenten des Patents wird aber auch beschrieben, dass entsprechende Sensoren innerhalb des Gehäuses verbaut werden. Dies ist je nach Ausführung und Variante unmittelbar unterhalb der Oberfläche des Chassis der Fall. Apple zeigt unter anderem ein klassisches Mobiltelefon aus den vergangenen Jahren, bei dem an der Gehäuseseite die geschilderten Druckpunkte angebracht wurden. Außerdem wird auch ein iPod dargestellt, bei dem ebenso auf der Seite die druckempfindlichen Bereiche verfügbar sind.

Ob Apple bereits demnächst in der Lage sein wird, kommende iPhones und übrige Geräte mit dieser Erfindung auszustatten, ist unklar. Das Apple-Smartphone stellt jedoch einen interessanten Kandidaten aus dem aktuellen Lineup des IT-Konzerns dar. Auch die spekulierte iWatch könnte mit dieser Technik versehen werden. Das Patent wurde 2009 bei der zuständigen Behörde eingereicht. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

7 Kommentare

  • Erkan

    Interessant. Jetzt müssen die nur noch was dichtes für die lautsprecher/mikros und dem lightning-anschluss finden und schon ist das iphone wasserdicht 🙂 topsache find ich

    06. Mrz 2013 | 17:49 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Wie lässt sich diese Technologie mit den Schutzhüllen vereinbaren?

    06. Mrz 2013 | 18:48 Uhr | Kommentieren
    • Jake

      Silikon? 🙂

      06. Mrz 2013 | 19:04 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Ob das funktioniert?

        06. Mrz 2013 | 19:39 Uhr | Kommentieren
  • TheMaddinHD

    Bei Titen funktionierts 😉

    06. Mrz 2013 | 20:28 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Ich stell mir das etwa wie bei PS Vita vor.. naja gleich mal Patentieren, auch wenn es was fast gleiches/ähnliches gibt 🙂

    07. Mrz 2013 | 9:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen