iBooks wurde 130 Millionen mal geladen, iBookstore erreicht Japan

| 18:15 Uhr | 0 Kommentare

ibooks27022012

Mit der Freigabe von iBooks 3.1 kündigte Apple in der Updatebeschreibung bereits an, dass Japan nun Zugriff auf Apples iBookstore genießt. In der Nacht zu heute hat der Hersteller aus Cupertino die passende Pressemitteilung verteilt, aus der noch ein paar interessante Zahlen hervorgehen.

In Japan sind Verlagshäuser wie Kodansha, KADOKAWA, Bungeishunju, Gakken und Gentosha an Bord. Berühmte Autoren wie Shyotaro Ikenami, Jiro Akagawa, Atsuko Asano und Ryu Murakami sind vertreten.

“We’re excited to launch the iBookstore in Japan with a wide selection of Japanese publishers and authors,” said Eddy Cue, Apple’s senior vice president of Internet Software and Services. “We think customers are going to love how engaging and interactive the books are to read, and how beautiful they look on iPad.”

Der iBookstore ist mittlerweile in 51 verschiedenen Ländern verfügbar und besitzt Kategorien wie Kochbücher, Kinderbücher, Humor, Reisen und Abenteuer, Krimis und Thriller, Geschichte und viele mehr. Kostenlose Bücher sind in 155 Ländern erhältlich. Die iBooks-Applikation für iPhone, iPad und iPod touch wurde weltweit über 130 Millionen Mal geladen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen