iCloud schlägt Dropbox, Amazon und Google bei den Nutzerzahlen, 27 Prozent Marktanteil

| 19:34 Uhr | 11 Kommentare

Online-Speicher liegt voll im Trend und viele namhaften Unternehmen bietet ihren Kunden mittlerweile eine digitale Wolken an. Mit der Integration in OS X und iOS ist iCloud die meist genutzte digitale Wolke in den USA. Dies hat eine aktuelle Umfrage von Strategy Analytics ergeben.

icloud_marktanteil

Oftmals haben wir uns in den letzten Wochen auf Software- und Hardware-Marktanteile konzentriert, doch wie sieht es mit Cloud-Systemem aus? Wie die Kollegen von Engadget berichten, kann Apple mit der iCloud und iTunes Match in diesem Bereich Platz 1 belegen. 27 Prozent aller Konsumenten nutzen laut einer Umfrage Apples Online-Speicher.

Auf den weiteren Plätzen liegen Dropbox mit 17 Prozent, Amazon Cloud Drive mit 15 Prozent und Google Drive mit 10 Prozent. Musik ist derzeit bei der Online-Speicherung die treibende Kraft. So liegen auf Dropbox zu 45 Prozent Audiodateien. 55 Prozent der Befragten gaben an, dass sie bisher noch nicht mit der digitalen Wolke verbunden sind.

Kategorie: Apple

Tags: ,

11 Kommentare

  • Kevin

    selbst als Apple-Fan muss man sagen, dass Dropbox wesentlich praktikabler ist…. Da kann Apple noch was lernen!

    21. Mrz 2013 | 19:47 Uhr | Kommentieren
  • somone

    Dumm nur, dass iCloud ausgerechnet den FIle-Dienst, den Dropbox hat nicht anbietet. Und umgekehrt.
    Klasse Statistik 😉

    21. Mrz 2013 | 19:47 Uhr | Kommentieren
  • Das Wirtshaus im Spessart

    iCloud ist Scheiße. DropBox rules.

    21. Mrz 2013 | 19:49 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das kannst du überhaupt nicht vergleichen.
      Während Dropbox im wesentlichen ein Dateiaustausch-Server ist, auf den du aktiv Sachen hoch bzw. runterlädst, ist iCloud hauptsächlich erschaffen worden, um die reibungslose, automatische Synchronisation zwischen Apple-Geräten zu ermöglichen. Abgesehen davon ist iCloud ein exzellenter Mail-Anbieter.

      23. Mrz 2013 | 0:55 Uhr | Kommentieren
      • Das Wirtshaus im Spessart

        Dummerweise funktioniert die iCloud oft nicht. Zum Beispiel sind Bookmarks nie synchron.

        23. Mrz 2013 | 9:46 Uhr | Kommentieren
  • Name

    SugarSync find ich besser, da kann man die einzelnen Ordner markieren die syncronisiert werden sollen und muss nicht extra alles im Dropbox Ordner haben.

    21. Mrz 2013 | 19:49 Uhr | Kommentieren
    • twofish

      Man muss nicht alles in die dropbox schmeissen. Es reicht auch wenn man einen Softlink in die dropbox wirft. Das verlinkte Verzeichnis wird dann syncronisiert obwohl es ganz woanders liegt 😉

      21. Mrz 2013 | 20:04 Uhr | Kommentieren
      • Name

        Muss ich gleich mal probieren, danke für den Tipp!

        21. Mrz 2013 | 23:23 Uhr | Kommentieren
  • Patrick

    ich nutze doctape.com, gibts auch App für ios.
    vorteil gegenbüber anderen, ich kann meine daten auch gleich online betrachten, doctape zeigt fast alle dateitypen im browser direkt ohne zusätzliche software an. und man kann audio und video zb gleich im integrierten webplayer zb bei facebook sharen.

    21. Mrz 2013 | 19:57 Uhr | Kommentieren
  • Hone

    Ich nutze viele google dienste und finde somit dass drive die beste lösung ist

    21. Mrz 2013 | 20:07 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    iCloud ist das Geilste was Apple gemacht hat. Sofort und unkompliziert alle meine Daten auf allen Geräten! Für Dokumente benutze ich jedoch Dropbox, da ich Office 2011 lieber benutze als Keynote, usw.

    21. Mrz 2013 | 23:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen