Apple sucht weltweit nach Mitarbeitern für Maps Ground Truth

| 21:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat am 26. März neue Stellen für Maps Ground Truth ausgeschrieben. Nachdem anfangs nur Mitarbeiter in Australien gesucht wurden, veröffentliche Apple neue Stellen-Ausschreibungen für die USA, Amerika, West- und Osteuropa, Japan, Asien-Pazifik sowie den Nahen Osten und Afrika.

Ground Truth bezeichnet in der Kartografie direkt am Boden durch Geländeerkundung aufgenommene Informationen. Diese Daten werden für Apples Kartendienst verwendet, der im September 2012 zusammen mit iOS 6 gestartet wurde und Googles Kartendienst Google Maps ersetzt hat.

maps_ground_truth

Nach Veröffentlichung des Apple Kartendienstes wurde dieser aufgrund zahlloser Fehler und Ungenauigkeiten stark kritisiert. Die Fußgängerzone in der Altstadt von Göttingen fehlte zum Beispiel komplett. Selbst die Freiheitsstatue wurde nicht korrekt angezeigt.

Apples CEO Tim Cook reagierte rasch auf die Kritik und entschuldigte sich bei den Kunden. Diese neuen Stellenausschreibungen sind wohl ein Zeichen dafür, dass sich Apple die Kritik zu Herzen genommen hat und gewillt ist, den Kartendienst soweit zu verbessern, um mit Google Maps konkurrieren zu können.

Die Google Maps App für iOS wurde erst einige Monate nach Apples Kartendienst veröffentlicht und wurde in den ersten zwei Tagen mehr als zehn Millionen Mal heruntergeladen, was deutlich darauf schließen lässt, dass viele Benutzer mit Apples Kartendienst nicht 100-prozentig zufrieden waren.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen