Patentantrag: Arbeitet Apple an „Street View“ Pendant?

| 20:39 Uhr | 6 Kommentare

Mit iOS 6 flog ein vorinstalliertes Google Maps aus dem mobilen Betriebssystem. Seitdem setzt Apple auf eine eigene Karten-Applikation. Ein Feature, auf welches Kunden von Haus aus vseitdem erzichten müssen, ist Googles Street View. Ein Apple Patentantrag deutet nun daraufhin, dass der Hersteller aus Cupertino an einem Pendant für die Panoramaansicht arbeitet.

patent_streetview

Der vom US-Patent veröffentlichte Patenantrag „3D Position Tracking for Panoramic Imagery Navigation“ umschreibt eine grafische Benutzeroberfläche, die die iPhone- und iPad-Sensoren zur Navigation in einer Panorama-Ansicht einsetzen.

Laut dem Antrag, verbessert Apples Erfindung bisherige Technologien, wie sie von Googles Street View eingesetzt werden. Bei Google Street View navigieren Anwender in der tatsächlichen Umgebung mittels Mauseingabe oder Multitouch-Sensoren.

Apple hingegen setzte auf ein Trackingsystem und verschiedene Sensoren eines mobilen Endgerätes, um dem Anwender eine Bewegung in der Panorama-Navigationsoberfläche zu ermöglichen. In den im Patentantrag beschrieben Beispielen zeigt Apple, wie Daten von Beschleunigungssensoren, Kameras, eines Gyros und andere Sensoren genutzt werden, um sich in der Panorama-Ansicht zu bewegen. (via)

6 Kommentare

  • TheChrystal

    Achtung, gleich schreien sie alle wieder „dumme Copycats“ … halt stopp, das ist ja APPLE. Die lassen sich ja höchstens „inspirieren“ und machens dann besser 😉

    Aber wenn Samsung, Google und Co. sich „inspirieren“ lassen ist es natürlich feiges klauen fremder Ideen 😉

    Ich bin auf jeden Fall der erste, der sich über diesen Apple Dienst beschweren wird. Mir reichts, wenn mein Haus für Google Sichtbar ist, die Apple-Diktatur soll sich gefälligst fernhalten.

    04. Apr 2013 | 21:27 Uhr | Kommentieren
    • RS

      Habt ihr kein Klo zuhause, oder warum lässt du die ganze Scheise hier ab?

      05. Apr 2013 | 0:42 Uhr | Kommentieren
      • Marcus

        Ich dachte es besteht Meinungsfreiheit! Der ehemalige Zauber von Apple, verblasst durch solche Typen mehr und mehr!

        05. Apr 2013 | 14:09 Uhr | Kommentieren
        • RS

          „Der ehemalige Zauber von Apple“
          Nach Meinung solcher Typen wie TheCrystal, Martin und anderer „Aufklärer“, über deren schwachsinnigen Kommentare und Belehrungen man hier sehr oft stolpert, hat Apple gar keinen Zauber. Schließlich gab es ja auch alles schon vor Apple (Tabletts, Smartphones etc.) Komisch nur, dass niemand vorher es geschafft hat ein fertiges und Marktreifes Produkt auf den Markt zu bringen bzw. zu etablieren…
          Und ja es herrscht Meinungsfreiheit. Deswegen erlaube ich mir solche Sprüche. Und Apples Zauber geht deswegen auch nicht verloren.

          05. Apr 2013 | 17:38 Uhr | Kommentieren
          • TheChrystal

            Ich rege mich nur mit vollem Recht darüber auf, dass keiner zu sehen scheint, dass der größte „Copycat-Jäger“ der Welt sich ständig irgendwo anders bedient, dies aber keiner zu merken scheint 😉

            Apple ist nicht innovativer als andere Hersteller, und fertig. Komisch nur, dass alles, was Apple klaut ok ist, umgekehrt aber ist es ein Verbrechen 😉

            05. Apr 2013 | 20:17 Uhr |
  • RS

    Die Welt ist ja sowas von ungerecht… Ich hoffe du kannst deine Tränen noch etwas zurückhalten.
    Vielleicht tröstest du dich solange einfach noch etwas mit den tollen Inovationen in deinem tellergroßen und übertakteten Android Smartphone und klärst uns unwissende und blinde Apple Jünger auf, welche Innovationen Google, Samsung und Co. in den letzten Jahren so zustande gebracht hat 🙂

    06. Apr 2013 | 23:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen