Facebook Home: erster Werbespot online

| 8:16 Uhr | 5 Kommentare

In der vergangenen Woche hat Facebook im Rahmen einer Keynote zwar kein eigenes Smartphone präsentiert, jedoch hat das soziale Netzwerk seine Vorstellung davon vorgestellt, wie Facebook das Smartphone weiter erobern soll. Die Offenheit von Android lässt es zu, dass „Facebook Home“ sich über das Android-Betriebssystem stülpt und vom Homescreen aus zahlreiche Features des sozialen Netzwerkes zulässt.

Das HTC First wird das erste Smartphone sein, welches mit Facebook Home ausgeliefert wird. Zudem wird ab dem 12. April für zahlreiche weitere Android-Smarpthones ein Software-Update über den Play Store bereit stehen.

Nun hat Facebook den ersten Facebook Home Werbespot geschaltet und die Marketing-Kampagne gestartet. Der Spot Airplane zeigt, wie das neue Facebook Home Farbe in das langweilige und graue Leben bringen kann. Mit Facebook Home kann zum Beispiel ein Flug deutlich spannender werde als bisher.

Es drängen sich direkt verschiedene Fragen auf. Wer benötigt Facebook Home? Welche Fluggesellschaft bieten WiFi über den Wolken an? Hält Facebook Home das, was es verspricht?

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Codex

    Da bin ich jetzt doch schon ein bisschen froh, dass das Betriebssystem bei iPhones so einen Käse nicht zulässt. Facebook ist schon als App schlimm genug (Datensammler), das muss sich wirklich nicht auch noch im Betriebssystem einnisten. Das Zucki das gut findet ist klar: So kann zukünftig das gesamte Browser, Mail, Messaging und Nutzungsberhalten von Facebook überwacht werden.
    Nein danke!

    08. Apr 2013 | 8:45 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Und auch wenn iOS es zulässt.. bist du gezwungen es zu installieren? Denke nicht… Ausserdem gehe ich mal davon aus, dass du auf deinem iPhone Facebook nur via Safari aufrufst?!

      08. Apr 2013 | 9:50 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Das ist auch fast schneller als mit der Facebook-App, die mit jedem Update langsamer wird…

        08. Apr 2013 | 14:49 Uhr | Kommentieren
  • Matze

    also das wirkt auf mich eher eine gegenkampagne mit dem spot: dargestellt wird 100% Nervpotential.
    Da war der Vorstellungsclip um längen besser, auch wenn ich vor mein Telefon keinen Facebook-screen schalten würde an dem ich mich immer erst vorbei manövrieren müsste.

    08. Apr 2013 | 8:51 Uhr | Kommentieren
  • Timon

    Emirates bietet das an…

    08. Apr 2013 | 18:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen