iPhone 5S Fingerabdrucksensor: Apple sucht neue Mitarbeiter zur LabTool-Optimierung

| 20:44 Uhr | 10 Kommentare

authentec_logo

Schon seit längerem geistert das Gerücht umher, dass Apple beim iPhone 5S auf einen Fingerabdrucksensor setzen wird. Bereits im Vorfeld des iPhone 5 gab es dieses Gerücht schon. Besonders nach der Übernahme der Fingerabdruck-Spezialisten von AuthenTec im vergangenen Juli, tauchten die Berichte immer öfters auf. So hieß es z.B., dass Apple zusammen mit MicroLatch an der Fingerabdruck-Technologie arbeitet. Mehrere Analysten rechnen beim iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor. Wir würden uns diese Technologie wünschen, glauben allerdings beim iPhone 5S nicht wirklich daran.

Nun hat Apple eine neue Stellenanzeige auf der eigenen Webseite geschaltet, mit der das Unternehmen aus Cupertino einen Software-Ingenieur für die Fingerabdruck-Technologie sucht. Dieser soll an der LabTools Optimierung arbeiten. Was sich hinter dem LabTool verbirgt, ist derzeit unbekannt.

Der zukünftige Mitarbeiter soll unter anderem das Zusammenspiel von Hardware und Software optimieren und am Standort Melbourne (Florida) im Melbourne Design Center arbeiten. Hierbei dürfte es sich allem Anschein nach um das ehemalige Design Center von AuthenTec handeln. Wir sind gespannt, wann das finale Produkt in einem Apple Gerät landet.

Kategorie: iPhone

10 Kommentare

  • Icecristall

    warum würdet ihr einen fingerabdrucksensor begrüßen? was soll das an einem smartphone bringen?

    08. Apr 2013 | 21:03 Uhr | Kommentieren
    • me

      Ganz einfach:
      * heute haben die meisten Leute keinen Passcode auf dem Smartphone
      * private Daten liegen deshalb offen rum
      * Apple hat Lücken im Lockscreen endlich geschlossen
      * ein Daumendruck könnte den Passcode ersetzen und private Daten sichern
      * Bezahlfunktionen könnten auch ohne NFC sicherer gemacht werden und Apple seine Wallet damit pushen.

      Und ob das ganze sicher ist oder nicht werden wir erst wissen wenn es raus ist, Fingerabdrücke können auch hinreichend sicher sein.

      Aber ich vermute mal frühestens das achte iPhone wird das bringen.. aber ich lasse mich gerne positiv ernüchtern 😀 .

      09. Apr 2013 | 2:24 Uhr | Kommentieren
  • Stev

    Sicherheit ?! Kein passcode mehr?!
    Sicheres bezahlen !?

    Cool?!

    08. Apr 2013 | 21:14 Uhr | Kommentieren
  • Sven

    Verstehe ich auch nicht! Das ist nur ein Gimick, dass Sicherheit vorgaukelt!

    08. Apr 2013 | 21:16 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Aber durch den Sensor hat Apple wieder ein Killerfeature, welches dann hoch angepriesen wird…

    08. Apr 2013 | 21:20 Uhr | Kommentieren
  • ÄSZED

    Wer braucht ein Tablet(iPad)?, wer braucht ein Handy mit Internet(iPhone)?, wer braucht eine Sprachsteuerung(Siri)??? Wer braucht einen Fingerabdrucksensor? –> Jeder nachdem Apple es gut vermarktet hat.

    08. Apr 2013 | 21:31 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Genau. Der Trick besteht darin, Produkte zu entwickeln,von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie brauchen.

      08. Apr 2013 | 21:34 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      ICH brauche ein Handy mit Internet.
      Dank dem iPhone, kann ich mit einer für die Firma entwickelte App ohne Computer innerhalb Sekunden die benötigten Werte übermitteln. Ein Gerät, das nur das kann, kostet wesentlich mehr.
      Nur weil du es nicht brauchst, schließe nicht auf andere.

      08. Apr 2013 | 22:31 Uhr | Kommentieren
      • dc1

        @ray: google mal nach „Rhetorische Frage“

        09. Apr 2013 | 13:03 Uhr | Kommentieren
  • Jens

    macht euch mal gedanken weshalb in letzter zeit einige us behörden sich mit apple produkten ausstatten lassen! im gegenzug brauchst DU ja nicht mehr zur polizei! sendest ja deine erkennungsdienstlichen merkmale frei haus!

    08. Apr 2013 | 21:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen