iPhone 5S oder Einsteiger-iPhone? Foto soll Dual-Vibrations-Motor zeigen

| 18:33 Uhr | 9 Kommentare

Nachdem am gestrigen Tag die mutmaßliche Front des iPad 5 aufgetaucht ist, gibt es nun das vermutlich erste Bauteil zum Einsteiger-iPhone bzw. ein weiteres Bauteil zum iPhone 5S zu sehen. Schon lange wird darüber spekuliert, dass Apple ein Budget-iPhone präsentiert, niemals zuvor waren die Gerüchte intensiver als bisher. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple noch dieses Jahr ein Einsteiger-iPhone mit 4″ Retina Display, Kunststoff-Gehäuse und leicht abgespeckten Komponenten vorstellen wird.

low_iphone_vibrator

Am heutigen Tag taucht ein Foto auf, welches eine passende Komponente zum Einsteiger-iPhone bzw. iPhone 5S zeigen soll. Das Bauteil ist den Reparaturspezilaisten von iLab in die Hände gefallen, die Monate vor dem iPhone 5 bereits das Gehäuse der sechsten iPhone Generation präsentiert haben.

iLab (Google Übersetzung) ist sich nicht sicher, ob diese Komponente zum Einsteiger-iPhone oder zum iPhone 5S gehören wird. Ende März tauchte ein nahezu identsiches Bauteil auf, welches dem iPhone 5S zugeschrieben wurde. Interessanterweise zeigt dieses Bauteil drei Push-Switches. Bis dato setzte Apple für die Lautstärkeregelung zwei Knöpfe und einen Mute-Schalter ein. Ersetzt Apple den Mute-Schalter beim kommenden iPhone mit einem dritten Button?

Kategorie: iPhone

Tags: ,

9 Kommentare

  • mb

    was bringt ein Dual-Vibrator?

    11. Apr 2013 | 19:19 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das könnte doch ein Hinweis darauf sein, dass Apple tatsächlich bald die kürzlich patentierte Idee umsetzt, dass ein fallengelassenes iPhone sich mithilfe der Vibrationsmotoren selbst in eine günstige Lage dreht, um beim Aufprall den Schaden zu minimieren.

      11. Apr 2013 | 19:36 Uhr | Kommentieren
      • Micha

        Na kla jetzt gib mir bitte die Physikalische erklärung dazu -.-

        11. Apr 2013 | 20:11 Uhr | Kommentieren
        • Freddy

          Ist ungefähr das gleiche Prinzip, wie das einer Katze die immer auf den Pfoten landet. Sie dreht sich auch in der Luft immer in die passende Position.

          11. Apr 2013 | 21:59 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Wie das gehen soll, ist doch relativ offensichtlich, zumal mit 2 Motoren? Ein Vibrationseffekt wird erzielt, indem ein Motor einen Rotor, der eine Unwucht hat, schnell dreht und dieser somit „eiert“.
          Du hast sicher schon einmal bemerkt, dass ein vibrierendes Handy auf dem Tisch langsam „wandert“. So ähnlich kannst du dir vorstellen, dass das iPhone mithilfe des Vibrationsmotors im freien Fall seine Ausrichtung beeinflussen könnte.
          Bei zwei Motoren ist das schon deutlich vorstellbarer.

          11. Apr 2013 | 22:09 Uhr | Kommentieren
          • Chris

            Ähm nein. Das iPhone fällt viel zu schnell, als dass diese Mini Motoren irgendeine Auswirkung auf die Position ebendieses Smartphone haben können.
            Du hast ja sicherlich auch gesehen, wie langsam das iPhone dann „wandert“ (was übrigens nur daran liegt, dass es auf dem Tisch „auf und ab springt“, was in der Luft so nicht möglich ist!

            11. Apr 2013 | 22:53 Uhr |
          • MrUNIMOG

            Es würde von Apple wohl kaum ein Patent für etwas eingereicht werden, was nicht funktioniert, oder?

            12. Apr 2013 | 14:53 Uhr |
  • Nextkoala

    Das Patent wurde tatsächlich eingereicht. https://www.macerkopf.de/2013/03/22/apple-patent-iphone-schutz-bei-freiem-fall/
    Ist aber wirklich schwer vorstellbar….

    11. Apr 2013 | 20:59 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Naja, es funktioniert ja auch theoretisch. Aber nicht mit zwei sehr kleinen Motoren. Da muss schon etwas Größeres her, was nicht so einfach in ein iPhone passt. Apple tendiert dazu, Dinge zu patentieren, die in Zukunft irgendwann mal möglich sein könnten (machen andere aber auch)

    12. Apr 2013 | 19:45 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen