iPhone 5 und HTC One im Visier: Samsung will höherwertige Smartphones bauen

| 13:55 Uhr | 8 Kommentare

samsung_logo

Öffentlich hat sich Samsung bereits mehrfach dazu geäußert, dass ihre Smarpthones, obwohl das Gehäuse aus Plastik besteht, hochwertig sind. Intern scheint sich allerdings eine andere Meinung breit zu machen. Es heißt, dass die Samsung Verantwortlichen besorgt um die Galaxy Produktlinie sind, zumindest im Vergleich der Herstellungsqualität zum iPhone 5 und HTC One. Die verwendete Software sei der Konkurrenz überlegen, jedoch nicht die Qualität der verwendeten Materialien.

Einem aktuellen Bericht zufolge, will Samsung die verwendeten Materialen für die Flaggschiff-Geräte anpassen, um im Vergleich zum iPhone 5 und HTC One bestehen zu können. Das erste neue Gerät, welches von dieser Veränderung profitieren soll, ist das Samsung Galaxy Note 3, so ein Insider gegenüber SamMobile.

Dem Informanten zufolge, soll das Galaxy Note 3 nicht mehr den „Richtlinien“ des Galaxy S4 entsprechen. Vielmehr sollen höhere Materialen zum Einsatz kommen. Auf welches Material sich Samsung festlegen wird, konnte die Quelle nicht sagen. Ursprünglich sollte das Galaxy S4 bereits aus Metall sein. Da die Entwicklung jedoch nicht rechtzeitig abgeschlossen werden könnte und hohe Stückzahlen verkauft werden sollen, musste der Plan geändert werden.

Das Galaxy Note 3 soll über ein 6″ FHD AMOLED Display, einen Exynos 5 Octa Prozessor, LTE, 13MP Kamera und die jüngste Android-Version verfügen.

8 Kommentare

  • blanix

    nach plastik nun papier ? ^^

    15. Apr 2013 | 14:23 Uhr | Kommentieren
  • karisma

    bist du witzig blanix =D ich kann nicht mehr…
    upps mein eiphone ist runter gefallen… sprung in der scheibe… X´(

    15. Apr 2013 | 14:43 Uhr | Kommentieren
  • lordmini76

    Du bist echt lustig, Karisma.

    15. Apr 2013 | 14:59 Uhr | Kommentieren
  • Dich

    Tja, ja. Was gute Werbung so ausmacht. iMac aus Plastik – cool. Cube aus Plastik – Kult und sauteuer. iPhone aus Plastik (ja das gab’s mal) – State of the art.
    Samsung verwendet Plastik = nein muss das billig sein, wenn die so einen billigen Werkstoff verwenden. Tja, wenn ihr meint.

    15. Apr 2013 | 17:48 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Plastik ist nicht gleich Plastik. Bestes Beispiel sind PKW: Im Auto ist der Großteil der Innenverkleidung aus Kunststoff; Nur dass in PKW bei Herstellern wie Mercedes in der Regel hochwertige geschäumte Kunststoffe mit angenehmer Haptik zum Einsatz kommen, während z.B. bei Dacia billiges Hartplastik verbaut wird, welches haptisch, optisch und akustisch unangenehm auffällt.

    Und ja, die iMacs aus Plastik waren sehr cool.

    15. Apr 2013 | 19:39 Uhr | Kommentieren
  • Corleone

    Die Software ist der von Apple also überlegen… 😀

    15. Apr 2013 | 22:27 Uhr | Kommentieren
  • Lee Child

    Finde ich gut, dass Apple von Samsung noch mehr Feuer unter den A…. bekommt.

    15. Apr 2013 | 23:06 Uhr | Kommentieren
  • 4TuNe

    hmm ich versteh diese Aluminium vs. Plastik gehabe nicht.
    zumal beim Werkstoff Aluminium ins Detail gegangen wird (is ja eigentlich „Metall“) und beim S3 bzw. S4 „Plastik“ gesagt wird (is ja Polycarbonat)

    also entweder man sagt Metall gegen Plastik oder Aluminium gegen Polycarbonat, wenn man es so hinstellt steht das Polycarbonat mit sienen Eigenschaften (Reißfester wie Kevlar z.b.) um einiges besser da.
    Riecht nach einseitiger Berichterstattung bzw. etwas ins bessere Licht rücken wollen…

    16. Apr 2013 | 15:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen