China: Apple muss 90.000 Euro wegen Urheberrechtsverletzung zahlen

| 9:11 Uhr | 1 Kommentar

ibookstore

Woche für Woche steht Apple irgendwo auf diesem Planeten vor Gericht. Mal gewinnt Apple und mal muss der Hersteller aus Cupertino eine Niederlage einstecken. Das jüngste Urteil wurde in China gesprochen.

Apple wurde von einem Volksgericht in Peking zu einer Zahlung von 118.000 Dollar oder umgerechnet 90.000 Euro verdonnert. Drei verschiedene chinesische Autoren hatten den iPad-Hersteller dahingehend verklagt, Urheberrechte zu verletzen.

Richter Feng Gang gab an, dass Apple die Verantwortung für Inhalte im iBookstore übernehmen muss. Der Hersteller muss kontrollieren, ob die hochgeladenen Bücher in Einklang mit dem geltenden Recht ist. Gleichzeitig richtete sich Gang an andere Technologie-Unternehmen, die ähnliche Plattformen betreiben, aus diesem Urteil zu lernen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • N483k

    ausgerechnet die Chinesen, was für ein Hohn

    26. Apr 2013 | 12:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen