Reeder 3.1: Update bringt Feedbin-Support und lokale RSS

| 17:38 Uhr | 1 Kommentar

Heutzutage stehen Anwender nahezu unendlich viele Möglichtkeiten bereit, sich im Internet über „News“ zu informieren. Neben Twitter und Facebook setzen zahlreiche User auf den RSS-Feed ihrer Lieblingswebseite. Wir halten unsere News z.B. unter macerkopf.de/feed/ bereit.

reeder31

Nachdem Google Mitte März angekündigt hat, dass man den Google Reader zum 01. Juli dieses Jahres einstellen wird, suchen Millionen Nutzer rund um den Globus nach einer Alternative. Eine Alternative ist die beliebte RSS-App „Reeder“. Bereits vor Wochen hatten die Entwickler Updates für die Zeit nach dem 01. Juli angekündigt, mit Reeder 3.1 für iPhone (2,69 Euro) steht nun die erste Aktualisierung bereit, die die App auf die Zeit ohne Google Reader vorbereitet.

Reeder 3.1 bietet ab sofort die Synchronisation mit Feedbin. Dahinter verbirgt sich ein Online-Dienst, der für 2 Euro monatlich eure RSS-Feeds synchronisiert. Darüberhinaus bringt die neue Version lokale RSS oder wie es die Entwickler nennen „local/standalone RSS support“. Die App speichert erstmals die RSS Feeds lokal auf eurem iPhone, so dass ihr grundsätzlich nicht mehr auf Google angewiesen seid. Eine Synchronisation erfolgt hierüber zwischen euren Geräten nicht. Zudem gibt es noch „pull to refresh“ und verschiedene Fehlerbehebungen.

Weitere Neuerungen sollen in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Auch für die iPad-App und Mac-App sind bereits die gleichen Neuerungen wie für die iPhone-App geplant. Solange das Update für die zuletzt genannten Version nicht erfolgt ist, bieten die Entwickler diese kostenlos an.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Tom

    Jaja,die REEDER benutzen auch READER;-))

    28. Apr 2013 | 22:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen