iRadio: Apple verhandelt nach wie vor mit Sony und Warner

| 11:35 Uhr | 0 Kommentare

itunes11_thumb

Über iRadio wurde in den letzten Wochen und Monaten bereits viel geschrieben. Nach wie vor heißt es, dass Apple in diesem Jahr einen Musik-Streaming-Dienst vorstellen wird. Wann und in welcher Form dies passieren wird, steht nach wie vor in den Sternen.

Wie die Financial Times berichtet, befinden sich Apple noch immer mit Sony und Warner in Verhandlungen. Es heißt, Apple soll ursprünglich Lizenzgebühren von 6 Cent pro 100 Liedern geboten haben. Später soll der Betrag auf 12,5 Cent erhöht worden sein. Mit ähnlichen Abgaben soll Pandora die Musikindustrie bezahlen.

Mit Universal Music soll sich Apple bereits einig sein. Dies sind allerdings zu wenig Partner, um iRadio an den Start zu bringen. Es heißt, dass Apple hart daran arbeitet, entsprechende Verträge mit den Musiklabeln auszuhandeln.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple keinen Spotify ähnlichen Dienst auf den Markt bringen wird, um eine Kannibalisierung des iTunes Stores zu vermeiden. iRadio soll Anwendern die Möglichkeit geben, Musik zu entdecken und diese anschließend im iTunes Store zu kaufen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen