WWDC 2013: Karte zeigt Herkunft der Entwickler

| 6:33 Uhr | 3 Kommentare

Ende April gab Apple bekannt, dass die WWDC 2013 vom 10. bis 14. Juni stattfinden wird. Innerhalb von nur 2 Minuten waren die 5.000 Tickets für das Event ausgekauft. Es gibt jährlich nur sehr wenige Möglichkeiten, dass sich Entwickler direkt mit Apple Ingenieuren austauschen können. Neben der WWDC können sich Entwickler in diesem Jahr während der Tech Talks World Tour mit Apple-Entwicklern besprechen.

wwdc_herkunft2013

iOS-Entwickler Adam Swinden hat anhand des sogenannten Glassboards und via Twitter die Herkunft der eingetragenen Entwickler bestimmt und diese in einer Karte festgehalten. Rund um den Globus haben Entwickler 1599 Dollar ausgegeben, um an der WWDC 2013 teilnehmen zu können. Der Großteil der Entwickler kommt aus den USA, aber auch in Europa sind zahlreiche Teilnehmer vertreten. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Andre

    …fast keine Kanadier? Irgendwie peinlich…

    By the way: … aus Europa … aus…

    

    21. Mai 2013 | 7:47 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Oder alle Kanadier wohnen im selben Ort! 😀

      21. Mai 2013 | 7:53 Uhr | Kommentieren
  • Mac Taylor

    jede Nadel ein Teilnehmer… wenn man dem Link folgt, kann man zoomen. Und ich zähle ca. 10 Nadeln aus Kanada.

    Entweder ist das Glassboard USA-lastig oder die Kanadier twittern nicht. Oder beides.

    21. Mai 2013 | 12:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen