iWatch: Apple schützt Namensrechte in Russland

| 18:42 Uhr | 1 Kommentar

Seit Monaten geistern Gerüchte umher, dass Apple eine intelligente Armbanduhr mit dem Namen iWatch auf den Markt bringen wird. Diverse Patente hat Apple dafür bereits gesichert. Nun hat der Hersteller aus Cupertino den Namen „iWatch“ in Russland registriert.

patent_armband

Die Kollegen von Appleinsider zitieren die russische Webseite Izvestia.ru und berichten, dass sich Apple den Markennamen iWatch in den Klassen 9 und 14 (internationale Klassifizierung von Gütern und Diensten) geschützt hat. Worauf sich die Informationen begründen, geht es aus dem Beitrag nicht hervor.

In den vergangenen Jahren hat sich Apple mehrfach im Vorfeld einer Produktneuvorstellung einen Markennamen schützen lassen. Für gewöhnlich geschieht dies über Scheinfirmen, so dass der Verdacht nicht direkt auf Apple fällt. Den Markennamen iPad schützte Apple ab 2006 unter dem Firmennamen „IP Application Development Limited,“ oder „IPAD Ltd.“

Darüberhinaus geht aus dem Artikel hervor, dass Apple bereits im Dezember 2012 den Begriff „iWatch“ in Jamaika geschützt haben soll. Vor dem Jahr 2014 rechnen wir allerdings nicht mit der Vorstellung einer intelligenten Armbanduhr von Apple.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Josef

    „IP Application Development Limited“ = IPAD
    nice try Apple!

    05. Jun 2013 | 19:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen