AirPort Extreme: 802.11ac WiFi für schnelleren Datenverkehr

| 13:41 Uhr | 1 Kommentar

 airport_extreme_2013

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple nicht nur das neue MacBook Air 2013, unter anderem mit Intel Haswell-Prozessoren und 802.11ac Gigabit WiFi, vorgestellt, sondern auch neue Time Capsule und AirPort Extreme Basisstationen präsentiert, um die Kompatibilität zum neuen WiFi-Standard zu gewährleisten. Sowohl Time Capsule als auch AirPort Extreme sind mit sofortiger Verfügbarkeit im Apple Online Store gelistet.

Wir werfen einen ersten Blick auf die neue AirPort Extreme Basisstation. Optisch unterscheidet sich AirPort Extreme deutlich von der Vorgängerversion. War es vorher ein flaches Gehäuse, setzt Apple ab sofort auf einen kleinen Mini-Tower. Bei einer Grundfläche von 9,8cm x 9,8cm ist AirPort Extreme 16,8cm hoch.

Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich neben dem Stromanschluss ein USB 2.0 Anschluss, drei Gigabit-Ethernet LAN Anschluss und ein Gigabit-Ethernet WAN-Anschluss. Sechs Antennen im Gehäuseinneren sorgen für eine maximale WiFi-Übertragungsrate von 1,3Gbit/s. Dies ist dreimal so schnell wie bei 802.11n.

airport_reichweitre

Die Installation der AirPort Extreme erfolgt wahlweise über den Mac oder über ein iOS-Gerät und das dazugehörige AirPort-Dienstprogramm. Neben der WiFi-Router Funktion (mit Gastzugang) könnt ihr einen Drucker oder eine Festplatte an AirPort Extreme anschließend und auf diese über das Netzwerk zugreifen.

Hier findet ihr AirPort Extreme im Apple Online Store

Kategorie: Mac

Tags:

1 Kommentare

  • Joe

    Samsung! Hier ist ein neues Design von Apple. Das wäre doch etwas für euch. Ach so, ihr seit schon im Nachbau…na dann!

    12. Jun 2013 | 8:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen