AirPort Extreme zerlegt: Festplatten-Slot vorhanden, allerdings keine Anschlüsse

| 20:55 Uhr | 7 Kommentare

Auf der Hardwareseite hat Apple nicht nur das MacBook Air 2013 und den Mac Pro 2013 im Rahmen der WWDC 2013 vorgestellt, sondern auch neue Time Capsule und AirPort Extreme Basisstationen präsentiert. Das sofort verfügbare MacBook Air verfügt über eine 802.11ac Gigabit WiFi Einheit, denen Apple mit der neuen Time Capsule und AirPort Extreme eine passende Gegenstelle spendiert.

ifixit_airport_extreme

Bei einer Grundfläche von 9,8cm x 9,8cm und einer Höhe von 16,8cm ist das Gehäuse von AirPort Extreme und Time Capsule identisch. Die Reparaturspezialisten von iFixit haben nicht nur das neue MacBook Air 2013 zerlegt, sondern auch einen Blick unter die Haube von AirPort Extreme geworfen.

Ganz einfach ausgedrückt ist AirPort Extreme ein WiFi-Router. Time Capusle hingegen enthält zusätzlich eine Festplatte zur Datensicherung (z.B. Time Machine Backups per WiFi). Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Apple die Anzahl der verbauten Antennen von drei auf sechs erhöht. Das vertikale Design soll für eine optimierte Abstrahlung Reichweite sorgen.

ifixit_airport_extreme2

Im Inneren unterscheiden sich AirPort Extreme und Time Capsule nur marginal. In AirPort Extreme ist ein Festplatten-Slot vorhanden, die Anschlüsse fehlen jedoch. Eine 3,5″ Festplatte hätte Platz, die notwendigen Zuleitungen fehlen jedoch. (via)

Hier findet ihr AirPort Extreme im Apple Store

Kategorie: Apple

Tags: ,

7 Kommentare

  • MarioWario

    Guter Anfänger-Router – leider ein Übergangs-Gerät (802.11ad steht vor der Tür). Vom Preis-/Leistungsverhältnis ist die 2 TB Version ok (die 3 TB kostet ’nen EURO 100 mehr – warum ?) – ansonsten ist das Extreme Teil schon der teuerste Router am Markt (Alternativen: ASUS RT66 & Fritzbox). Gut ist im Vergleich zum Vorgänger der eingebaute Lüfter – verhindert vllt. den verfrühten Hitzetod bei den Time Capsules.

    12. Jun 2013 | 22:00 Uhr | Kommentieren
  • Wieso Übergangsgerät, und wo steht 802.11 ad vor der Tür? Es hat sich noch nicht mal ac etabliert geschweige ist er in Stein gemeißelt.

    12. Jun 2013 | 22:04 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      ASUS bietet seit ca. einem Jahr 802.11ac an – Apple ist in letzter Zeit immer recht spät. Und auch früher schon (bei g und n) wurden die meisten Geräte mit den Drafts gebaut und nachher auf den offiziellen Release geupdated (im Grunde läßt sich das auch mit HTML 5 vergleichen – Seiten gibt es schon (auch offizielle Absegnung)).

      13. Jun 2013 | 0:57 Uhr | Kommentieren
  • Dieter

    Ich bin echt ein Fan Eurer Seite, aber mal eine andere, vielleicht blöde Frage: Wo kommt ihr immer an die Bilder ran? habt ihr die Box selbst zerlegt? Ich meine solche Bilder von anderen Seiten unterstehen doch dem Urheberrecht, oder nicht? Nur mal ne Frage am Rande die mich interessiert, ansonsten kann ich nur sagen: Macht weiter so! bin jeden Tag auf Macerkopf…

    12. Jun 2013 | 22:17 Uhr | Kommentieren
    • Daniel

      iFixit macht sowas immer. Steht auch auf dem Wasserzeichen der Bilder und im Text 😉

      13. Jun 2013 | 7:26 Uhr | Kommentieren
      • Dieter

        verstehe, aber deswegen darf man doch nicht einfach die Bilder da „klauen“…das meine ich damit.? Ein Freund musste wegen sowas schon mal tief in die Tasche greifen (Abmahnung gegen seinen Blog)…

        13. Jun 2013 | 7:53 Uhr | Kommentieren
  • Crisse

    @Dieter
    Der Original-Artikel wurde doch verlinkt. Von daher, alles gut

    13. Jun 2013 | 8:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen