Steve Jobs Schulen öffnen in den Niederlanden

| 19:48 Uhr | 5 Kommentare

lernen_ipda

Schon heute setzen viele Schüler und Studenten auf ein iPad. Wie wäre es denn, wenn die gesamte schulische Ausbildung über das iPad laufen würde? Genau diese Vision wollen nun einige Schulen in den Niederlande umsetzen. Keine Lehrer, kein Stundenpläne, nur das iPad. Erstmals wurde diese Idee im März letzen Jahres bekannt, nun wird sie Realität.

Think different. Aber gilt das auch für das Schulsystem? Im August werden in den Niederlanden insgesamt 11 „Steve Jobs Schulen“ eröffnen. Unter anderem wird eine dieser Schule in Amsterdam stehen. 1000 Schüler im Alter zwischen vier und zwölf Jahren werden zukünftig von ihrem iPad unterrichtet.

Es gibt keine Klassenräume, keine Tafeln, keine Kreide, keine Stundenpläne, keine Bücher und keine Lehrer, die direkt unterrichten. Lehrer sollen das Projekt lediglich begleiten. Die Schulen haben zwischen 07:30 Uhr und 18:30 Uhr geöffnet. Kindern können „fast“ kommen und gehen wann sie wollen. Eine Pflichtanwesenheit gibt es von 10:30 Uhr bis 15 Uhr.

Auch hierzulande gibt es einige Schulprojekte rund um das iPad. Hier und dort sind wir bereits auf das Thema eingegangen. So intensiv, wie das iPad ab Augist in den Niederlanden eingesetzt wird, kommt es hier nicht zum Einsatz. (via)

Ist diese Schulform schon 2020 Normalität?

5 Kommentare

  • Stephan

    Da würde ich gerne noch mal zur Schule gehen

    02. Jul 2013 | 19:51 Uhr | Kommentieren
    • peter

      früher oder später muss das schulsystem auch in deutschland mal umgekrempelt werden…

      02. Jul 2013 | 20:29 Uhr | Kommentieren
  • ThugImmortal

    Ich begrüße, das Steve Jobs internationaler Tribut gezollt wird; jedoch finde ich, dass dieses Schulsystem etwas zu locker ist, etwas strammer müsste es schon sein… Aber generell bin ich davon überzeugt, dass Tablets in Zukunft eine große Rolle an Schulen spielen wird;)

    02. Jul 2013 | 20:32 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      iOS Devices, Android oder Surface an Schulen und das Ende ist greifbar.

      03. Jul 2013 | 8:28 Uhr | Kommentieren
  • Name

    Ich weiß nicht so recht…
    Ein iPad kann sicher ein besseres Schulbuch sein und das aus so vielen Gründen.
    _
    Aber eine Schule ohne Schüler, Klassenzimmer und Lehrer die vor einem stehen und den Stoff erklären…
    Ich bin da mal noch skeptisch.
    Wär cool wenn Macerkopf mal berichtet wie erfolgreich das Modell nach einem Jahr ist.
    Mir hat gerade der Kontakt mit Klassenkameraden in der Schule viel gebracht. Fällt das bei diesem Modell nicht völlig weg?

    03. Jul 2013 | 17:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen