Apple plant neues iPhone-Marketing in Retail Stores, „Armee“ von neuen Produkten in der Entwicklung

| 10:51 Uhr | 3 Kommentare

Apple CEO Tim Cook und weitere hochrangige Mitarbeiter haben zu einem geheimen Meeting nach San Francisco geladen, um dort die neue iPhone-Marketing-Strategie zum Verkauf von iPhones mit Apple Store Leadern zu besprechen. Von überall auf der Welt sollen die Chefs der Retail Stores angereist sein.

In seiner dreistündigen Ansprache drückte Cook seine Zufriedenheit zu der Art und Weise aus, wie Macs und iPads über die Apple Stores verkauft werden. Gleichzeitig, so Cook, werden 80 Prozent aller iPhone-Verkäufe nicht über die Retail Stores getätigt. 50 Prozent aller reparaturbedürftiger iPhones werden jedoch an der Genius Bar begutachtet, ausgetauscht und repariert. Diese Zahlen will Apple ein wenig mehr in Einklang bringen.

iphone5_2

Um die iPhone-Verkaufszahlen über die Retail Stores zu beschleunigen setzt Apple auf neue Marketingmaßnahmen. So nimmt das iPhone in diesem Jahr erstmals an der Back to School 2013 Aktion teil. Berechtige, die über den Apple Store ein iPhone kaufen, erhalten einen 40 Euro iTunes Gutschein geschenkt. Darüberhinaus will Apple zukünftig gebrauchte iPhones zurücknehmen und über einen eingeräumten Rabatt Neugeräte verkaufen. Weitere Maßnahmen sollen am 28. Juli im Rahmen eines Mitarbeitertreffens bekannt gegeben werden.

Cook machte in seiner Rede nochmals klar, dass Android ein fragmentiertes System sei und nur Apple ein einmaliges Erlebnis liefere. Zudem wurde darüber diskutiert, wie das neue iOS 7 beworben werden kann.

Darüberhinaus wurde bekannt, dass Apple sich auch weiterhin darauf konzentriert neue Retail Stores, insbesondere in Europa, zu eröffnen. Cook betonte, wie wichtig Apple Retail für das Unternehmen sei.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Apple Retail Store Leaders mit einem überzeugten Gefühl die Versammlung verlassen haben. Eine Insider sagte, dass im Herbst eine „Armee“ an neuen Produkten zu erwarten sei. Neben dem iPhone 5S, einem Einsteiger-iPhone, iPad 5, iPad mini 2, neuen MacBook Pro, dem Mac Pro 2013, neuen iMac 2013 und Mac mini 2013 könnte es noch eine oder zwei Überraschungen geben. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

3 Kommentare

  • Alex

    Zuerst einmal sollten die Typen in den Apple Stores mal ihre Arroganz ablegen und ihre Kompetenz und Freundlichkeit erhöhen. Dann klappt’s auch mit dem Umsatz.

    04. Jul 2013 | 18:03 Uhr | Kommentieren
  • Mario

    Ich habe hier z.B. sehr gute Erfahrungen in den USA gemacht. Aus Deutschland habe ich schon Öffners gehört, dass jemand auf arrogante Angestellte getroffen ist.
    Ggf ist es wie bei walmart.
    Konzept und Mentalität passen nicht zwischen den Kunden und Mitarbeiten.

    04. Jul 2013 | 19:08 Uhr | Kommentieren
  • Gabe

    Aroganz bei Apple-Store-Mitarbeitern kann ich nicht bestätigen. Zumindest im Apple-Store des Main-Taunus-Zentrums in Sulzbach bei Frankfurt.
    Ich habe die Mitarbeiter dort immer als sehr freundlich und extrem hilfsbereit erlebt und gehe dort immer wieder gerne hin.

    04. Jul 2013 | 23:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen