Apple möchte Kartendienst verbessern und sucht neue Mitarbeiter

| 21:32 Uhr | 12 Kommentare

In der Vielzahl von Jobangeboten auf Apples Website zeigt sich das aktuelle Bestreben des Konzerns, die Qualität seines viel kritisierten Kartendienstes zu verbessern – wie MacRumors berichtet.

Es sind dutzende von Stellenanzeigen, welche exakt auf den Kartendienst zugeschnitten sind. Konkret geht es darum, Kartendaten zu verifizieren. Gesucht werden vor allem Mitarbeiter in verschiedenen geografischen Regionen mit spezifischen Ortskenntnissen und den nötigen fachlichen Kompetenzen. Insbesondere in den USA, Brasilien, Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Europa benötigt Apple Mitarbeiter.

ground_truth_local--jobs

Als Mindestqualifikation wird zumeist ein Bachelor-Grad genannt, weiterhin Erfahrung auf dem Gebiet des Verifizierens von Kartendaten und Kenntnisse der lokalen Umgebung: Name von Orten, Straßen, beliebten Verkehrsrouten, bekannten Unternehmen, saisonalen Ereignissen, öffentlichen Dienstleistungen et cetera.

Seit der Veröffentlichung hat Apples eigener Kartendienst mit Problemen zu kämpfen und der Konzern scheint sich diesen nun gewissenhaft annehmen zu wollen. Oftmals waren die Kartendaten nicht exakt und führten etwa zu falschen Navigationsanweisungen oder präsentierten Restaurants, die schon seit Jahren nicht mehr existierten. Gleichzeitig muss man jedoch sagen, dass Apple seit September letzten Jahres die Karten-App deutlich verbessert hat.

MacRumors war erstmals im Februar eine dieser Stellenanzeigen aufgefallen. Damals hatte Apple einen Manager in Australien gesucht. Weitere neue Mitarbeiter sind hinzugekommen. In den vergangenen Wochen konnte Apple zusätzlich zu der nun einsetzenden Einstellungswelle zwei Firmen akquirieren, welche im Bereich von Kartendiensten tätig sind – Locationary und HopStop – um seine eigene Kompetenz in diesem Sektor zu erhöhen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

12 Kommentare

  • Jabba

    Die Kartendaten und die Navigation ist immernoch absolute Grütze. Ich war letztes Wochenende in Hamburg unterwegs. Da ich lange nicht mehr dort gewesen bin, habe ich als Unterstützung die Karten-App laufen gehabt. Die Routen, welche er mir vorgeschlagen hat, waren allesamt totale Umwege. Viele POIs waren nicht vorhanden bzw alt.
    In meiner Heimatstadt sind die POIs auf dem Stand von vor ca 4 Jahren

    31. Jul 2013 | 21:43 Uhr | Kommentieren
    • Appster

      Jabba, aus deinen Kommentaren unter verschiedensten Artikeln wird langsam ersichtlich, dass du ein Android-Fan bist und primär Kritik anzubringen versuchst. Deshalb meine Frage:
      Was hindert dich daran, auf einem iPhone, solltest du denn eines besitzen, Google Maps oder Navigon zu installieren? Jeder hat ja nun itbekommen, das Apple Maps nicht so der große Wurf war, es wird alerdings stetig verbessert. Alternativen gibt es im App Store trotzdem genug. Sehe dein Problem nicht!

      01. Aug 2013 | 11:08 Uhr | Kommentieren
      • Appster

        *mitbekommen“, sorry vertippt.

        01. Aug 2013 | 11:13 Uhr | Kommentieren
      • Jabba

        Und ich frage dich: Warum kommst du drauf, dass ich ein Android-Fan bin? Ich sage immer wieder, dass Apple in fast allen Bereichen besser als Android ist.
        Navigon besitze ich nicht, da in der Regel Google-Maps oder Apple-Karten reicht.
        Warum ich in diesem Fall nicht google benutzt habe ist ganz einfach: im Groben kannte ich den Weg und wollte der Karten-App wieder eine Chance geben. Wenn ich in komplett unbekanntes Gebiet vorstoße, benutze ich grundsätzlich google.

        01. Aug 2013 | 13:31 Uhr | Kommentieren
        • Appster

          Jabba, warum sollte man an der Verbesserung der Apple Maps-App interessiert sein? Google Maps kann installiert werden, und gut ist. Du kritisierst einen Punkt, der komplett unwichtig ist. Apple Maps ist vorinstalliert, mehr nicht. Sei doch einfach zufrieden mit Google Maps, Apple hat es in diesem Bereich eben einfach verbockt!
          Ich weiß desweiteren nicht, ob du Android bevorzugst und kann es auch nicht verifizieren, mir ist aber aufgefallen, wie oft du die Vorteile von Android hervorhebst, und manchmal sogar so weit gehst, martin (der jetzt glücklicherweise begriffen hat, dass es in seinem Falle besser ist, den Mund zu halten) teilweise zu unterstützen. Da liegt der Schluss nahe. Entschuldige, falls ich mich getäuscht haben sollte.

          01. Aug 2013 | 15:10 Uhr | Kommentieren
          • Jabba

            Warum man an der Verbessung interessiert sein sollte? Weil Siri auf die Karten-App zugreift. Weil mein Adressbuch das Apple-Navi öffnet, wenn ich von dort aus navigieren möchte. Weil Apple die Karten-App immer tiefer ins System einbinden wird und und und. Weil es einfach einfach sein könnte.

            Joa. Ich sehe nur einen wirklichen Vorteil von Android: Anpassbarkeit.
            Sonst ist nicht bewusst, was ich noch so an Android hochloben würde.
            Ich habe einfach eine andere Einstellung zu Android. Ich rede nicht alles schlecht. Android ist für die Masse absolut ausreichend und gut!

            01. Aug 2013 | 15:40 Uhr |
  • Benjamin

    Ich wäre schon sehr dankbar, wenn Apple endlich die POIs hier im Ort löscht die ich gemeldet habe, weil diese schon geschlossen haben.

    31. Jul 2013 | 22:50 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Ja. Das ist wirklich schlimm. Diese Fehler-Melden-Funktion hätten die sich auch sparen können, da nichts umgesetzt wird. Ich habe auch mindestens 20 Fehler gemeldet und nichts wurde korrigiert

      31. Jul 2013 | 23:12 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Hey, aber warum regt ihr euch denn auf! Das all-new-incredible-absolutly-amazing feature von iOS6 mit einer neuen Kartenapp zu punkten ist doch erst 1 Jahr alt. Reicht doch, wenn man jetzt erst anfängt daran zu arbeiten. Verkauft ist das feature, jetzt ist nur noch der nervende Kunde da… puhh… also wartet doch einfach noch… sagen wir 2 Jahre. Dann ist das Killerfeature fertig.

    01. Aug 2013 | 9:33 Uhr | Kommentieren
    • Peter

      *sarkasmus aus*

      01. Aug 2013 | 9:34 Uhr | Kommentieren
      • TabletMan

        Guter Vorschlag, 2 Jahre sind in Ordnung. Die Google Maps und andere auch waren nach mehr als 2 Jahren immer noch Müll. Wenn Apple hier also mal wieder besser und schneller ist bin ich zufrieden.

        01. Aug 2013 | 15:09 Uhr | Kommentieren
  • frogger102

    Ich weiß ehrlich nicht, wo das Problem sein soll. Solange man eine gut funktionierende Alternative (Google Maps) hat, leidet doch die Performance des Geräts insgesamt nicht darunter. Und Apple hat ja anscheinend kapiert, dass sie das Teil verbessern müssen.

    01. Aug 2013 | 10:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen